Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen

13. Krippenausstellung in Nurn

28.11.2016 70 Krippen begeisterten die Besucher.

Nurn – Weihnachtskrippen haben sich in Volkskunst und Brauchtum zu einer der schönsten Bekundungen des Weihnachtsgedankens entfaltet und sind gerade im Trubel der Adventszeit kleine Inseln der Besinnung in der hektischen Alltagswelt. Die Geschehnisse in der Herberge zu Bethlehm mit der Geburt Christi ziehen den Betrachter auch heute noch in den Bann.

Diesen Zauber sind auch die Bastler und Heimwerker verfallen, die in Nurn zum 13. Mal ihre Exponate im Mehrzweckhaus an zwei Tagen präsentierten. Die meisten der Krippenbauer haben sehr persönliche Beziehungen zu ihrem Werk, haben viel Arbeit und Mühe im Verlaufe des Jahres aufgewendet. So waren es heuer nicht weniger als 70 Krippen unterschiedlichster Art und Größe, die bei den Besuchern viel Erstaunen auslösten. Für den Betrachter lohnte sich meist erst ein zweiter Blick: Erst dann wird deutlich, wie viel Fleiß und Liebe aufgewendet wurde, aber auch wie viel Fantasie und Pfiffigkeit oft dabei waren.

Als die Pforten des Mehrzweckhauses geöffnet worden waren, nahm Jochen Vogler – er hatte mit seinem Bruder Michael die Idee zu dieser Schau - im Namen der Aussteller die Begrüßung vor. Mit dem Titel des Weihnachtsliedes „Alle Jahre wieder“ könne man auch die Präsentation der Krippen in Nurn bezeichnen. Am Ende der Ausstellung zog Vogler das positive Fazit: „Es ist immer wieder erstaunlich wie von Jahr zu Jahr die Zahl der Besucher steigt und das kleine Kind in der Krippe verzaubert.“ Einige Exponate stammten aus Haushaltauflösungen und Nachlässen. Der Redner äußerte deshalb den Wunsch, dass man derartige Krippen gerne in die Sammlung mit aufnehmen würde.

Angetan von den Kleinoden adventlicher- und weihnachtlicher Kunst waren unter anderem Pfarrer Richard Reis sowie die Bürgermeister Gerhard Wunder und Bruno Beierlorzer. Sie waren voll des Lobs über die Kreativität und Ideen der Aussteller, deren Werke man ansehe, dass sie aus dem Herzen heraus entstanden sind und auch zum Nachdenken anregen. Verbunden mit der Krippenausstellung war erneut eine Art Weihnachtsmarkt, der zum Entdecken und Erwerb von Geschenkideen und handwerklichen Erzeugnissen einlud.

Die Krippenaussteller beziehungsweise die Teilnehmer am Weihnachtsmarkt in Nurn waren: Michael Vogler, Jochen Vogler, Hildegund Vogler, Thomas Deuerling, Martin Förtsch, Gerlinde Sonntag, Katja Lunk, Bianka Fritzmann, Veronika Müller, Maria und Otto Weiß (alle Nurn), Sybille Hümmer, Hans Schneider und Familie Klinger (alle Steinwiesen), Ludwig Hummel (Lahm), Gerhard Schmidt (Schmölz), Peter Löffler (Steinberg), Gaby Gröschel (Seibelsdorf), Karin Schmitt (Wallenfels) sowie Markus Schmitt (Zeyern) . hf

undefined
Jung und Alt ließen sich die Krippenausstellung in Nurn nicht entgehen

Kategorien: Veranstaltungen, Sonstiges