Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen

50 Männer und Frauen feierten den Jahrestag ihrer Ersten Heiligen Kommunion

21.05.2019 In der Pfarr- und Wallfahrtskirche „Mariae Geburt“ in Steinwiesen wurde Jubelkommunion gefeiert.

Steinwiesen (sd) Angeführt von den diesjährigen Erstkommunionkindern und unter den Klängen der Musikkapelle des Musikvereins Steinwiesen zogen die Jubilare in die festlich geschmückte Pfarr- und Wallfahrtskirche „Mariae Geburt“ ein.

Pfarrer Richard F. Reis zelebrierte den Festgottesdienst und erinnerte daran, dass alle Jubilare an den Tag denken sollten, an dem sie den Heiland zum ersten Mal empfangen durften. In seiner Predigt ging Pfarrer Reis auf die Liebe ein. Jesus hat den Christen das Sakrament der Liebe, der Nächstenliebe geschenkt. Dies verbindet die Christen in aller Welt, sie sind im Gebet vereint.

Es gibt nicht nur Leid auf der Welt, sondern auch ein schönes Miteinander, das alle mit Gott verbindet. „Lasst euren Glauben nicht untergehen. Mit Gott geht es besser, jeden Tag. Ihr seid nicht allein“, gab der Priester den Männer und Frauen, aber auch den Kindern mit auf den Weg.

Die Jubilare erneuerten bei diesem Festgottesdienst ihr Taufversprechen. Klaus Wunder, der vor 60 Jahren zur ersten heiligen Kommunion ging, trug die Lesung und die Fürbitten vor. Es wurde der beiden Priester Martin Bayer und Hans Böhlein gedacht, die die diesjährigen Jubilare zu ihrer ersten heiligen Kommunion begleitet haben. Auch an die Erstkommunionkinder, alle Kinder und Jugendliche, die unter Hunger und Krankheiten leiden, wurde in den Fürbitten gedacht. Sie beteten auch für alle, die sie auf ihrem bisherigen Lebensweg begleitet haben, für alle, die mit ihren Sorgen Zuflucht bei Gott suchen, für die verstorbenen Jubilare und denen, die aus Krankheit nicht dabei sein konnten. Am Nachmittag schloss sich eine Dankandacht an.

Kategorien: Kirche, Veranstaltungen