Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Albert Gremer wurde 90

02.08.2017 Viele Gratulanten bereicherten seinen Ehrentag.

Birnbaum (sd) Albert Gremer wird 90 – ein Alter, in dem man ausruht, sich auf das Leben besinnt. Für den Jubilar gilt das nur bedingt. Sein ganzes Leben lang war für ihn „Holz“ das Wichtigste. Holz als Hobby, Holz zum Heizen und Holz selbst schlagen im eigenen Wald. Nun mit 90 Jahren geht er nur noch zum Spazierengehen in den Wald und macht seine Rundgänge durch das Dorf. Aber daheim rund um sein Haus werkelt Albert Gremer nach wie vor. Der Birnbaumer ist seit 2008 verwitwet und hat seine Freude an seinen zwei Urenkeln Marie und Noah. Zwei Söhne, Roland und Wolfgang und eine Tochter, Gudrun, sowie vier Enkel machen die Familie komplett. Seit er nicht mehr Auto fährt, er hat es vor drei Jahren verkauft, sieht man ihn jeden Tag spazieren gehen oder die Kirche besuchen. Was ihm auch sehr wichtig ist, sind die Seniorennachmittage der Krieger- und Soldatenkameradschaft, die er immer besucht, weil sie ihm so viel Spaß machen. Und die Versammlungen seiner Vereine versäumt er nie.

Albert Gremer war früher LKW-Fahrer bei einer Baufirma und hat nebenbei ein wenig Kleinvieh wie Gänse, Enten und Hühner gehalten. Er ist geistig noch absolut auf der Höhe, nur das Gehör macht langsam Probleme. „Aber das ist nicht so schlimm, die Hauptsache ist, ich kann noch sehen und spazieren gehen“, betont der Jubilar. An seinem Jubeltag gaben sich die Gratulanten deshalb auch die Klinke in die Hand. Nachbarn, Freunde, die Familie und viele Bekannte wünschten ihm alles Gute. Bürgermeister und stellvertretender Landrat Gerhard Wunder überbrachte die allerbesten Glück- und Segenswünsche der Gemeinde und gratulierte auch im Namen von Landrat Klaus Löffler und des Landkreises. Die Soldatenkameradschaft und die Feuerwehr gratulierten und der Musikverein brachte ihm ein Ständchen.

Kategorien: Rathaus