Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Steinwiesen in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim – von links der verrückte Hutmacher Frank Höhn, die Herzkönigin Carina Höhn, Alice Tamara Wachter und der Märzhase Sven Schuster
Oti Schmelzer „schmilzt“ bei Alice im Wunderland dahin. Von links die Herzkönigin Carina Höhn, der Märzhase Sven Schuster und Alice Tamara Wachter
Der verrückte Hutmacher Frank Höhn (li) und der Märzhase Sven Schuster zusammen mit Norbert Neugirg

Alice im Wunderland lässt grüßen

27.02.2019 Begeisterte Narren aus Steinwiesen waren in Veitshöchheim

Fotos: Sven Schuster
Alice im Wunderland – mit Marco Anderlik in Veitshöchheim. Von links der verrückte Hutmacher Frank Höhn, die Herzkönigin Carina Höhn, Alice Tamara Wachter und der Märzhase Sven Schuster.

Veitshöchheim/Steinwiesen (sd) Es war zwar „nur“ die Generalprobe, aber auch dabei kann man sehr viel Spaß haben. Die Rede ist von der Kultsendung „Fastnacht in Franken“, die am vergangenen Freitag live aus den Mainfrankensälen in Veitshöchheim ausgestrahlt wurde. Bereits am Tag vorher fand die Generalprobe statt und hier waren vier Faschingsnarren aus der Faschingshochburg Steinwiesen dabei, die nicht nur die Farben ihres Ortes vertraten, sondern ein „Steinwiesen Helau“ bis nach Mainfranken trugen.

„Alice im Wunderland“ war das Thema der Steinwiesener, die als Alice (Tamara Wachter), der Märzhase (Sven Schuster), die Herzkönigin (Carina Höhn) und dem verrückten Hutmacher (Frank Höhn) auftraten. Mit ihrer fantasievollen Kostümierung fielen die Narren aus dem Frankenwald positiv auf und wurden sehr gelobt. Auch wenn bei der Generalprobe keine prominenten Politiker dabei sind, so war es doch ein Erlebnis, all die guten Büttenredner, Tänzerinnen, Sänger und sonstige Faschingsnarren hautnah auf der Bühne zu erleben. Oti Schmelzer, die Altneihauser Feierwehrkapelln, Heißmann und Rassau und viele mehr begeisterten mit ihren Auftritten. Der Präsident des Fastnachtverbandes Franken, Marco Anderlik, nahm „seine“ Steinwiesner Narren herzlich auf. Mit einem lauten „Steinwiesen Helau“ betonten die vier Kostümierten noch einmal, wie gut es ihnen gefallen hat und was es für ein tolles Erlebnis war, diese Sendung einmal hautnah mit zu erleben.

Wer die Livesendung von „Fastnacht in Franken“ verpasst hat, der kann sich das närrische Spektakel am Faschingsdienstag, den 5. März um 12.20 Uhr noch einmal anschauen.

In Steinwiesen geht das närrische Treiben weiter. Am letzten Faschingswochenende wird es noch einmal so richtig närrisch, nach dem Kriegertanz am Faschingssamstag, 2. März, findet am Faschingssonntag, den 3. März der große Faschingsumzug statt. Ab 13.33 Uhr schlängelt sich der Gaudiwurm durch die Straßen der Marktgemeinde. Anschließend Proklamation in der Kulturhalle.

 

Kategorien: Fasching, Veranstaltungen