Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Auflösung zum 1. August 2020

15.06.2020 Konstituierende Sitzung des Schulverbandes Oberes Rodachtal.

Steinwiesen (sd) Obwohl der Schulverband Oberes Rodachtal ab 1. August 2020 aufgelöst wird, musste noch eine konstituierende Sitzung durchgeführt werden.

Das Gremium setzt sich wie folgt zusammen: 1. Bürgermeister Gerhard Wunder, Steinwiesen, (Vertreter Frank Hauck), Michael Schmittdorsch, Steinwiesen, (Vertreter Evelin Sesselmann), ), 1. Bürgermeister Norbert Gräbner, Marktrodach, (Vertreter Thomas Hümmrich), 1. Bürgermeister Michael Pöhnlein, Nordhalben (Vertreter Ludwig Pötzinger), 1. Bürgermeister Jens Korn, Wallenfels (Vertreter Sven Hofmann). In geheimer Wahl wurden einstimmig Gerhard Wunder zum Schulverbandsvorsitzenden und Norbert Gräbner zu seinem Stellvertreter gewählt.

Satzung und Geschäftsordnung
Die Satzung und die Geschäftsordnung des Schulverbandes Oberes Rodachtal werden wie bisher beibehalten und gelten ab dem 4. Juni 2020.

Rechnungsprüfung
Die Rechnungsprüfung der Jahresrechnung 2019 wurde durchgeführt und festgestellt. Der Haushalt schließt im Verwaltungshaushalt mit Soll-Einnahmen und Soll-Ausgaben von 356.929 Euro und der Vermögenshaushalt mit Soll-Einnahmen und Soll-Ausgaben von 73.056 Euro ab. Das heißt mit einem Gesamthaushalt von 429.985 Euro. Es konnte eine Zuführung zum Verwaltungs-Haushalt in Höhe von 53.977 Euro erfolgen, in dem der Überschuss von 19.078 Euro enthalten ist.

Schulorganisation
Der Schulverband „Oberes Rodachtal“ wird am 1. August 2020 aufgelöst und somit Geschichte sein. Es gibt nun zwei Möglichkeiten, wie die einzelnen Gemeinden weiterverfahren können. Entweder man tritt dem Schulverband Kronach III bei, wo man sich sicher auch an den anfallenden Investitionskosten beteiligen müsse oder man schließt einen öffentlich-rechtlichen Schulvertrag, der die Beschulung in Kronach regelt, und zahlt den Gastschulbeitrag an den Schulverband Kronach III. Jede Verbandsgemeinde kann selbst entscheiden. Die Regierung von Oberfranken muss die Rechtsverordnung über die Bildung des neuen Schulsprengels ändern und bittet die Verbandsgemeinden um baldige Mittteilung, wie die einzelnen Gemeinden entschieden haben. Wie Gerhard Wunder erklärte, tendiert Steinwiesen zu einem öffentlich-rechtlichen Schulvertrag. Wallenfels, Nordhalben und Marktrodach sollten sich baldmöglichst ebenfalls Gedanken machen. Um die Entscheidung und die Möglichkeiten auszuloten, soll zeitnah ein Gespräch der Bürgermeister mit dem Geschäftsführer des Schulverbandes Kronach III, Jörg Schnappauf stattfinden. Es sei schließlich auch eine Kostenfrage, denn man wisse nicht, wie sich die Schulverbandumlage entwickeln wird. Norbert Gräbner, Marktrodach meinte, es wäre sicher gut, geschlossen aufzutreten, damit man bei Entscheidungen gemeinsame Interessen besser vertreten kann.

Schülerzahlen 2019/2020 für die Hauptschüler, die in Kronach beschult werden:
Insgesamt 121 Schüler, davon 47 aus Steinwiesen, 15 aus Nordhalben, 24 aus Wallenfels und 35 aus Marktrodach.

Kategorien: Rathaus, Schule