Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Winter an der Ködel
winterliche Felder bei Nurn
Eingebettet in Schnee
Winterlicher Sonnenuntergang
Herrlicher Wintertag
Schneetürme auf dem Gartenzaun

Beim SV Steinwiesen

15.03.2017 Sparte Turnen leistet wichtigen gesellschaftlichen Beitrag - Bürgermeister Gerhard Wunder weiterhin Spartenleiter - Abteilung Turnen zählt knapp 500 Mitglieder.

Steinwiesen – Bürgermeister Gerhard Wunder bleibt Leiter der Sparte Turnen beim Sportverein (SV) Steinwiesen. Bei der Jahresversammlung wurde er einstimmig wieder gewählt. Er erklärte, dass er sich auf eine gute Mannschaft verlassen könne. In der Zukunft müsse es gelingen, Mitglieder zu finden, die auch Verantwortung im Vorstand übernehmen.

Bei seinem Rückblick bezifferte Wunder den derzeitigen Mitgliederstand mit 494 Personen, davon 357 weibliche. Die Sparte Turnen habe sich an allen Aktivitäten des Gesamtvereins beteiligt und organisierte zahlreiche Veranstaltungen in eigener Regie. Der Schwerpunkt der Arbeit habe im sportlichen Bereich gelegen. So sei es immer wieder gelungen, junge Menschen davon zu überzeugen, Verantwortung zu übernehmen und an den Ausbildungslehrgängen des Bayerischen Turnverbandes teilzunehmen.

Neben Geräteturnen werde auch Badminton, Volleyball, Leichtathletik, Nordic Walking und Skilaufen angeboten. Zurzeit seien 13 staatlich anerkannte Übungsleiter, vier Übungsleiter-Assistenten und 28 weitere Helfer im Einsatz. Dieses Rückgrat bilde die Garantie dafür, dass die vielseitigen Sportangebote organisiert und mit Leben erfüllt werden. Gerhard Wunder dankte allen Übungsleitern und Helfern für ihren Einsatz zum Wohle des Vereins, der Kinder und Jugendlichen.

Oberturnwartin Karin Kochdumper rief die sportlichen Erfolge in Erinnerung. So habe man an den Mannschaftsmeisterschaften „One-Open“ des Turngaues Coburg-Frankenwald mit Erfolg teilgenommen. Zwei zweite Plätze seien erfreuliche Ergebnisse gewesen. Beim Kinderturncup in Steinwiesen landeten Greta Kolb, Tina Eckert und Sarah Wich auf dem ersten Platz. Den zweiten Rang belegten Emely Fischer, Leonie Hotzelt und Noah Schneider. Beim Bayernpokal wurden ein erster Platz, zwei zweite Ränge und ein dritter Platz mit den Mannschaften errungen. Die Mannschaft mit den Turnerinnen Maria Löffler, Franziska Deuerling, Jana Fiedler, Lina Wernhard und Leonie Hoderlein qualifizierten sich für den Bezirksentscheid und belegten den dritten Platz.

Die Rednerin informierte, dass regelmäßig rund 120 Kinder am Turnbetrieb teilnehmen. Dabei reiche die Palette vom Eltern- und Kindturnen über Kleinkinderturnen, Wettkampfgruppen und Bubenturnen bis zur allgemeinen Turngruppenarbeit. Die Fitnessgymnastik von Ursula Hollendonner sowie die Wirbelsäulengymnastik, von Gerlinde Kuhnlein organisiert, werde rege angenommen.

Neben Kampfrichterlehrgängen seien auch die Lehrgänge des BLSV sowie die Lehrgänge zur Verlängerung der Übungsleiter-Lizenzen besucht worden. Erfreulich sei die Gründung einer Bubengruppe gewesen. Diese werde von Michael Burger, Rainer Deuerling und Frank Hauck trainiert.
Leichtathletikwart Heiko Kuhnlein ging auf die Telnahmen an Wettkämpfen ein. Zur Vorbereitung des Volkslaufes am kommenden 18. Juni werde er in Zusammenarbeit mit der Schule einen Lauftreff abhalten, um die Kinder für den Hobbylauf vorzubereiten. Ziel müsse es sein, dass beim Hobbylauf über 1,5 beziehungsweise vier Kilometer viele Laufbegeisterte aus den Steinwiesener Vereinen teilnehmen. Spartenleiter Wunder werde auch die Bürgermeister des Landkreises mit ihren Stadt- beziehungsweise Gemeinderäten zu diesem bereits zum 48. Mal stattfindenden Lauf einladen.

Mario Schmid startete in allen Werfer-Disziplinen auf oberfränkischer und bayerischer Ebene sowie auf Bundesebene. Er wurde im vergangenen Jahr unter anderem Bayerischer Vizemeister im Speerwurf.

Roland Simon informierte, dass Badminton wöchentlich einmal als Breitensport angeboten werde. Jedes Mitglied oder sonstig Interessierte sollten diese Sportart einmal ausprobieren. Zurzeit laufe der Übungsbetrieb recht ordentlich und man werde versuchen eines Tages wieder an Wettkämpfen teilzunehmen.
Die Abteilung Ski habe leider keine Wettbewerbe veranstalten können. Es wurde von Frank Hauck und Rainer Deuerling eine mehrtägige Skifahrt organisiert sowie regelmäßig von Roland Beierwaltes und Hans Jürgen Beierlorzer die Skigymnastik abgehalten. Der neue Skiwart Hans-Jürgen Beierlorzer plant im Sommer weitere Aktivitäten, wie Fahrradtouren und Wanderungen. Diese sollen vor allen Familien ansprechen.

Volleyball-Abteilungsleiter Rainer Deuerling ging auf die aktuelle Spielsaison ein. In der laufenden Serie 2016/2017 seien zwei Damenmannschaften im Einsatz. Das erste Damenteam ist in der Bezirksklasse Ost vertreten, die Nachwuchsmannschaft spielt ihre dritte Saison in der Kreisliga Nord/West. Die Teams werden von Fabian Simon und Rainer Deuerling betreut. In der vergangenen Saison konnte keine Jugendmannschaft gemeldet werden, da alle jungen Spielerinnen in der Kreisliga mit im Einsatz waren. Seit vergangenem Herbst werde wieder Jugendtraining abgehalten. Als Trainer fungieren Rainer Deuerling und Vanessa Dotzler. Aktuell seien neun Jugendliche der Jahrgänge 2003 bis 2005 im Training. Ziel sei es heuer wieder eine Jugendmannschaft zu melden.

Einen erfreulichen Finanzbericht gab Kassier Heinz Weiß. Der erzielte Überschuss werde dazu verwendet, um weitere Geräte für den Sportbetrieb anzuschaffen.
„Der Verein lebt von seiner Vielfalt und seinen Angeboten“, so der SV-Vorsitzende Richard Rauh, der sich bei der Abteilung Turnen für gute Zusammenarbeit bedankte. Er erklärte, dass ein Verein nur so gut sei wie seine Führung. Gemeinsam habe man die wichtigen Entscheidungen des SV Steinwiesen getragen, und man arbeitet erfolgreich an der Zukunftsgestaltung. Das Hauptaugenmerk liege auf der Erhaltung der Sportanlagen „Am Steinernen Kreuz“. Das gute Miteinander sollte auch in der Zukunft gepflegt werden. Abschließend wies Rauh auf die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am 24. März hin.

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:
- Spartenleiter Gerhard Wunder, Stellvertreter Werner Pluschke
- Kassier Heinz Weiß
- Schriftführerin Stefanie Rüger
- Ausschussmitglieder Thekla Hümmer, Ursula Hollendonner, Frank Klinger, Achim Wrobel, Roland Beierwaltes, Angelika Göppner, Werner Kuhnlein, Gerhard Fischer und Alin Gritzke
- Skiwart Hans-Jürgen Beierlorzer
- Volleyballleiter Rainer Deuerling
- Leichtathletikwart Heiko Kuhnlein
- Oberturnwartinnen Karin Kochdumper und Karina Sonntag
- Badmintonleiter Roland Simon
- Kassenprüfer Roland Simon und Roland Beierwaltes
- SV-Ausschussmitglieder Heinz Weiß, Karin Kochdumper, Roland Simon, Werner Pluschke und Markus Hopf.

Bei einem Blick in die Zukunft meinte Spartenleiter Wunder, dass sich der Sportverein auch den demographischen Verhältnissen anpassen müsse. Die Veränderungen in der Gesellschaft gelte es auszuloten und Antworten darauf zu finden. Der SV Steinwiesen biete seinen Mitgliedern ein derart reichhaltiges Angebot, das mit Geld nicht zu bezahlen sei. Nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ wolle man dem Negativtrend in der Gesellschaft entgegenwirken.

Das Wichtigste bleibe, auch in Zukunft genügend Frauen und Männer zu finden, die bereit seien, aktiv im Verein, sei es in der Vorstandschaft oder im sportlichen Bereich, mitzuarbeiten. „Daran müssen wir in den kommenden Jahren verstärkt arbeiten und dies auch unseren Mitglieder und Bürgern immer wieder vermitteln. Wir wollen und werden uns den Herausforderungen der Zukunft stellen und hoffen dabei auf die aktive Unterstützung aller gesellschaftlichen Schichten“, so der Spartenleiter.

Mit dem Dank an die Förderer, Sponsoren und die vielen freiwilligen Helfern schloss Gerhard Wunder die Versammlung. hf

Kategorien: Sport, Vereine