Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Frühling am Baierswehr
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Erlebnispfad Steinwiesen
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen
Sonnendurchfluteter Hochwald
Brücke am Erlebnispfad
Fränkische Schlehen

Bericht 1. Bürgermeister

18.06.2019 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

1. Bürgermeister Gerhard Wunder

die Pfingstfeiertage liegen hinter uns und Fronleichnam steht vor der Tür. Die Fronleichnamsprozession hat eine lange Tradition und ist Ausdruck unseres christlichen Glaubens. Der Leib unseres Herrn Jesus Christus wird durch die Straßen getragen und an den Altären die Fürbitten für viele Bereiche unseres täglichen Lebens abgehalten. Schon heute gilt mein Dank allen, die ihre Häuser am Prozessionsweg geschmückt haben und vor allem den fleißigen Händen, die die Altäre herrichten und die Blumenteppiche gestalten. Dafür ein herzliches „Vergelt’s Gott“. 

Für die Schülerinnen und Schüler in den Schulen stehen die Abschlussprüfungen an. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern viel Glück, damit sie ihren Schulabschluss erfolgreich abschließen können. 

Der Markt Steinwiesen wird wieder einen Empfang für ehrenamtliche Vereinsvorstände, aktive Sängerinnen und Sänger sowie aktive Musikerinnen und Musiker abhalten. Bei dieser kleinen Ehrungsveranstaltung werden wir auch die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler unserer Heimatgemeinde Steinwiesen mit einladen. Die Arbeit, die in unseren Vereinen geleistet wird, ist mit Geld nicht zu bezahlen. Deshalb gilt es, den Frauen und Männern, die Verantwortung in ihren Vereinen übernehmen, stets Dank und Anerkennung auszusprechen. Als Zeichen der Wertschätzung wollen wir mit den Geehrten einige gemütliche Stunden im Rathausgarten verbringen. 

Über die Nordostbayerninitiative werden Baumaßnahmen in den Kommunen gefördert. Vor allem baufällige Anwesen können beseitigt und an deren Stelle eine sinnvolle Nachfolgenutzung entstehen. Im Marktgemeinderat Steinwiesen haben wir diese Problematik diskutiert. Wir haben mit diesem Förderprogramm die Möglichkeit, Schandflecken zu beseitigen und an deren Stelle neue Freiflächen oder Bauplätze zu ermöglichen. Die Maßnahmen sowie der Grunderwerb werden mit 90 % der Kosten gefördert, wenn eine sinnvolle Nachnutzung der Flächen gegeben ist. Wir werden aus diesem Grunde alle Projekte prüfen, die uns von den Eigentümern zur Verfügung gestellt werden. Dieses Programm läuft noch bis zum Jahr 2022 und die Maßnahmen müssen bis 2023 abgerechnet sein. 

Wir werden auch die Sanierung unseres Freibades beim neuen Förderprogramm des Freistaats Bayern anmelden. Bei der Verbesserung des Mobilfunks laufen zurzeit die Untersuchungen des Mobilfunkzentrums Bayern. Dort wird ermittelt, welche Einrichtungen und wieviel Funkmasten für eine Abdeckung des Mobilfunks in unserer Gemeinde notwendig sind. Gleichzeitig wird bei den Mobilfunkunternehmen nachgefragt, ob sie eigenverantwortlich einen Ausbau planen. Sollte dies nicht der Fall sein, kann der Ausbau über die Gemeinde vom Freistaat Bayern gefördert werden. 

Wie Sie sehen, tun wir alles, um unsere Heimatgemeinde Steinwiesen zukunftsfähig zu machen. Dazu brauchen wir Sie, liebe Steinwiesener, die uns auf diesem Weg begleiten.

Ihr


Gerhard W u n d e r
Erster Bürgermeister

Kategorien: Rathaus