Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Das Zentrum Steinwiesens – Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Blick vom Baierswehr
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Teichmühle Steinwiesen
Sonnendurchfluteter Hochwald

Bericht 1. Bürgermeister

04.06.2020 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

1. Bürgermeister Gerhard Wunder

in der ersten Arbeitssitzung des neuen Marktgemeinderates wurden die laufenden Projekte vorgestellt. Wir hoffen, dass die Finanzmittel der Regierung weiterhin bereitgestellt werden, um die Maßnahmen abschließen zu können. 

Ein wichtiger Punkt war die Generalsanierung unseres Freibades. Die Firma Plafog stellte das Ergebnis der Studie vor. Der Umbau des Freibades wird uns vor finanzielle Herausforderungen stellen. Die Planung sieht vor, das Nichtschwimmerbecken abzureißen und dafür einen Bereich für Kleinkinder zu bauen. Das große Schwimmerbecken wird verkleinert in einen Nichtschwimmerbereich und einen Schwimmerbereich. Im Rahmen der Baumaßnahme soll auch die Technik für die Wasseraufbereitung des Freibades in einem separaten Gebäude untergebracht werden. Die Kostenschätzung beläuft sich auf ca. 3 Millionen Euro. Wir werden in den nächsten Wochen prüfen, welche Fördermittel des Freistaats Bayern und des Bundes für diese Maßnahme zu erwarten sind. Nach Klärung dieser Frage wird der Marktgemeinderat Steinwiesen darüber entscheiden, ob wir die Maßnahme in diesem Umfang auch umsetzen. 

Ein weiterer Schwerpunkt war der Anschluss der Einöden und Weiler sowie des Ortsteils Schlegelshaid an das schnelle Glasfasernetz. Die Ausschreibung der Baumaßnahme hat zu dem Ergebnis geführt, dass insgesamt 1,3 Millionen Euro Kosten entstehen. Der Eigenanteil des Marktes Steinwiesen beläuft sich auf 130.000,-- €. Durch diese Maßnahme können 41 Haushalte an ein schnelles Glasfasernetz angeschlossen werden. Diesbezüglich werden wir das Angebot nochmals auf Kostenreduzierung überprüfen. Letztlich liegt uns viel daran, auch den Einzelgehöften und Weilern den Anschluss an das Glasfasernetz zu ermöglichen. Damit werden die Anwesen der Eigentümer erheblich aufgewertet. In der nächsten Marktgemeinderatssitzung wird darüber entschieden, ob der Auftrag erteilt wird.

Bedanken möchte ich mich bei der Initiative „Leitschtal“, welche die Sommerbepflanzung am Ortseingang getätigt hat. Mein gleicher Dank gilt Andreas, Gebhard und Helmut Deuerling, die in Nurn in der Nähe des Friedhofes eine kleine Gartenanlage erstellt haben. Nicht so erfreulich ist, dass im Bereich des Leitschtales am ersten Tag nach der Neubepflanzung von uneinsichtigen Gemeindebürgern die Blumen herausgerissen wurden. 

Wir werden in Zukunft den Vandalismus nicht mehr hinnehmen und jede Sachbeschädigung zur Anzeige bringen. Für Hinweise auf die Täter sind wir dankbar. 

Inwieweit wir das Freibad öffnen, hängt davon ab, ob wir die geforderten Hygienemaßnahmen einhalten können. Wir werden gemeinsam mit den anderen Badbetreibern im Landkreis Kronach eine Lösung suchen. 

Ich appelliere an Sie, auch bei den Lockerungen der Coronamaßnahmen stets die Hygienevorschriften zu beachten. Halten Sie Abstand und tragen Sie dort, wo es vorgeschrieben ist, auch Ihren Mund- und Nasenschutz. 

Entdecken Sie die Naturschönheiten unserer Heimat und bleiben Sie weiterhin fit und gesund.

Ihr


Gerhard W u n d e r
Erster Bürgermeister


Kategorien: Rathaus