Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Winter an der Ködel
winterliche Felder bei Nurn
Eingebettet in Schnee
Winterlicher Sonnenuntergang
Herrlicher Wintertag
Schneetürme auf dem Gartenzaun

Blutspendeehrung 2018

24.05.2018 Lebensretter werden ausgezeichnet – treuen Blutspendern gedankt.

Steinwiesen (sd) „Eurer Engagement ist unbezahlbar, unersetzlich und rettet täglich Leben“, so begrüßte der stellvertretende Kreisvorsitzende des BRK-Kreisverbandes, Armin Bandorf, die vielen anwesenden Mehrfachspender. Er dankte für die Zeit, die sie zum Spenden opfern, den „vollen Körpereinsatz“ dabei und hoffte, sie bei der nächsten runden Ehrung wieder begrüßen zu können. Blutspender aus den Gemeinden Steinwiesen, Nordhalben, Marktrodach, Wilhelmsthal und der Stadt Wallenfels wurden ausgezeichnet. 49 Lebensrettern wurde für 25, 50, 75, 100, 125 und sogar 150 Spenden gedankt. Leider konnten nicht alle anwesend sein, ihnen wird die Ehrung nachgereicht. Besonders dankte Armin Bandorf Gerhard Michel aus Steinwiesen, der auf 150 Spenden stolz sein kann. 150 Spenden heißt 150mal zum Lebensretter werden, 150mal gegen die Gleichgültigkeit ankämpfen und 150mal Mitgefühl und Engagement gegenüber den Mitmenschen zeigen. Auch Norbert Blumenröther (Wallenfels) und Frank Müller (Wallenfels) wurden für 150 Spenden geehrt, sie konnten leider nicht dabei sein.

Der Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes, Roland Beierwaltes, dankte den geehrten Spendern für ihr Engagement. Sie sollten auch weiterhin Vorbilder für viele Erstspender sein, denn gerade junge Leute sollen gewonnen werden. Einen großen Dank richtete er an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die die Blutspendetermine vor Ort betreuen. Sie opfern ihre Freizeit und helfen unentgeltlich, damit die Hilfe am Nächsten auch wirklich funktioniert. Besonders freute sich Beierwaltes darüber, dass die Bürgermeister der einzelnen Orte die Bereitschaft und Hilfe ihrer Bürger anerkennen und bei der Blutspenderehrung dabei sind.

Bürgermeister Gerhard Wunder aus Steinwiesen dankte auch im Namen seiner Bürgermeisterkollegen aus Wallenfels, Nordhalben, Marktrodach und Wilhelmsthal allen geehrten Blutspendern für ihren Dienst am Nächsten. Gerhard Wunder sagte, dass man für die Blutspendetermine gerne die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stelle und er hoffte, dass die treuen Spender auch weiterhin zu den Terminen kommen. „Wir stehen hinter dem Blutspendedienst, den treuen Helfern und den Spendern und danken ihnen für ihr großes Engagement“, bekräftigte Wunder.

Die geehrten Blutspender und Lebensretter aus Steinwiesen:
25 Spenden: Hedi Höhn
50 Spenden: Frank Höhn, Klaus Flesch
75 Spenden: Frank Smettane
100 Spenden: Oliver Porzel
150 Spenden: Gerhard Michel



Kategorien: Blutspenden