Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Blutspenden

18.10.2018 Dringend Blutspender gesucht – bei den Terminen fehlen vor allem Erstspender.

Steinwiesen (sd) „Gemeinsam gegen Gleichgültigkeit“ ist einer der Slogan des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes. Und „Rette Leben – Spende Blut“ ist der andere. Gemeinsam zeigen sie die Wege auf, um verletzten und kranken Personen helfen zu können. Mit einer Blutspende können bis zu drei Menschen versorgt werden. Ein Grund mehr, zu helfen.

Beim letzten Blutspendetermin in Steinwiesen am Freitag, den 5. Oktober 2018 konnten 58 zugelassene Spender registriert werden. Leider konnte diesmal kein Erstspender willkommen geheißen werden. Für die Zukunft wird dies ein großes Problem darstellen, da viele Mehrfachspender aufgrund des Alters nicht mehr zur Verfügung stehen. Deshalb sagt die BRK Bereitschaft Steinwiesen Allen, die gekommen waren, um Leben zu retten, ein herzliches Vergelt’s Gott mit der Hoffnung, dass sich doch noch viele angesprochen fühlen, zum Lebensretter zu werden.


Der Dank und die Anerkennung des Bereichsleiters Thomas Reißig galt Horst Kotschenreuther (li) für 100 freiwillige Spenden

Drei dieser Lebensretter und Mehrfachblutspender wurde beim Termin besonders gedankt. Dies waren für 125 Spenden Gerlinde Kuhnlein (Steinwiesen) und für jeweils 100 Spenden Horst Kotschenreuther (Birnbaum) und Wolfgang Richter (Steinwiesen).

Im Einsatz waren wieder 11 Mitglieder der Bereitschaft sowie ehrenamtliche Helfer. Die gute Verpflegung und Organisation sowie die Kinderbetreuung sind sicher ein Garant für die stetige Bereitschaft der Bevölkerung, bei den Blutspendeterminen in Steinwiesen dabei zu sein.


Zum 100. Mal ließ sich Wolfgang Richter für die gute Sache „anzapfen“, Bereichsleiter Thomas Reißig (re) sagt Danke

Kategorien: Blutspenden, Vereine, Veranstaltungen