Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Frühling am Baierswehr
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Erlebnispfad Steinwiesen
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen
Sonnendurchfluteter Hochwald
Brücke am Erlebnispfad
Fränkische Schlehen

Chance für die Zukunft

21.05.2019 Ehrenamtliche Immobilienlotsen in Steinwiesen.

Foto: Susanne Deuerling
Stolz stellen die Immobilienlotsen ihre Plakate und sich selbst vor. Von links 3. Bürgermeister Thomas Reißig, Margarete Volk-Lovrinovic, Rainer Kober, Heinz Kolb, Eugen Bätz, Jürgen Eckert und Hans Kuhnlein. Es fehlte urlaubsbedingt Bruno Beierlorzer

Steinwiesen (sd) „Was mache ich mit meinem leerstehenden Haus?“, „Soll ich es verkaufen oder renovieren?“, „Wo finde ich Rat und Unterstützung?“ – Dies sind nur einige Fragen, die sich Hausbesitzer stellen, die leerstehende Gebäude besitzen und nicht wissen, was sie nun damit anfangen sollen.

In der Gemeinde Steinwiesen soll in den kommenden Jahren mehr attraktiver Wohnraum geschaffen werden. Hier könnten die leerstehenden Häuser nun einer sinnvollen, neuen Nutzung zugeführt werden. Sei es als Mietwohnung oder für Ferienunterkünfte – Möglichkeiten gibt es viele. Doch die Hemmschwelle, sich einer total fremden Person anzuvertrauen, die Geschichte der Häuser und Erinnerungen mit ihnen zu teilen, ist bei den jungen und vor allem den älteren Eigentümern doch noch sehr hoch. Abhilfe wird nun durch ehrenamtliche sogenannte Immobilienlotsen geschaffen, die sich die Gemeindeverwaltung ins Boot geholt hat.

Insgesamt fünf Männer sind in den einzelnen Ortsteilen in dieser Sache nun tätig. Mit Bruno Beierlorzer (für Steinwiesen und Schlegelshaid), Hans Kuhnlein (Steinwiesen), Eugen Bätz (Neufang), Jürgen Eckert (Nurn) und Heinz Kolb (Birnbaum) stehen kompetente, bekannte und vertrauensvolle Personen zur Verfügung. Sie können den Kontakt zu den Immobilieneigentümern aufbauen, Nutzungsmöglichkeiten bei Leerständen und Brachflächen aufzeigen und bei fachlichen Fragen an die Beratung des Stadtumbaumanagements vermitteln. Sie halten die Augen offen, auch wenn sich noch nicht angesprochen werden, bleiben am Ball, leisten rundherum Hilfestellung und freuen sich über positive Rückmeldungen. Das Förderprogramm für das Sanierungsgebiet kann in Steinwiesen greifen und für die Ortsteile gibt es bestimmt auch eine Art der Förderung.

„Viele Eigentümer, unter anderem auch Erben, stehen häufig vor der Frage, ob sie die in die Jahre gekommene Immobilie renovieren, sanieren, verkaufen oder gleich abreißen sollen“, erklärt Rainer Deuerling, Geschäftsleiter der Gemeinde Steinwiesen. „Oft sind die Kosten im Vorfeld nicht klar und der Aufwand nur schwer abzuschätzen“, führt Deuerling aus. „Die Immobilienlotsen können in diesem Fall die Erstberatung übernehmen, Lösungswege und Fördermöglichkeiten aufzeigen und an die entsprechenden Fachleute vermitteln:“ Die Idee zur Etablierung von ehrenamtlichen Lotsen nach dem Vorbild anderer Regionen, entstand im Rahmen des Modelprojektes „Kommunalmarketing“. Die Engagementbereitschaft und Eigeninitiative der Bürgerschaft für kommunale Ziele und Entwicklungsperspektiven zu wecken und damit aktiv zur Vorwärtsentwicklung der Gemeinde beizutragen, das sind die Ziele des Projektes.

Durch eine Plakataktion werden nun die Immobilienlotsen auch optisch den Gemeindebürgern vorgestellt. Jeder Lotse hat in seinem Ortsteil seine eigenen Plakate, auf denen die Ziele und Möglichkeiten sowie die Kontaktdaten zu lesen sind. Groß und unübersehbar zusammen mit dem Logo „Gastfreundlich“ verbreiten sie Optimismus und das Gefühl, „da geht noch was“. Für Margarita Volk-Lovrinovic vom Kommunalmarketing und Rainer Kober, Projektträger und Vorsitzender von KRONACH Creativ e.V. sowie Steinwiesen aktiv stellt dieses Projekt eine Chance da, sich gegen den Leerstand in den Orten aufgrund des demografischen Wandels zu wehren. „Mit Unterstützung der Lotsen kann die Leerstands- und Wohnproblematik ohne großen finanziellen Aufwand über das ehrenamtliche Engagement angegangen werden“, erklärt Rainer Kober. Die ausgewählten Immobilienlotsen seien weder Immobilen- noch Baufachmänner, aber sie sind innerhalb der Gemeinde sehr gut vernetzt und vielfach engagiert. „Sie bringen die nötigen Voraussetzungen für ihre künftige Aufgabe mit und sind sehr motiviert“, sagt Kober. Die Unterstützung der Gemeinde und des Marktgemeinderates haben sie auf jeden Fall. Auch Bürgermeister Gerhard Wunder freut sich über die Engagementbereitschaft der Immobilienlotsen. Er ist überzeugt davon, dass die ehrenamtlichen Lotsen einen wichtigen Beitrag zur Gemeinde- und Wohnraumentwicklung leisten werden. Er bedankt sich für die Unterstützung und wünscht den Lotsen für ihre zukünftige Aufgabe viel Erfolg, konstruktives Zusammenwirken und ganz viel Freude bei der Umsetzung.

Kontaktdaten der örtlichen Immobilienlotsen
Bruno Beierlorzer, Steinwiesen und Schlegelshaid Telefon 09262-1226, email bru-ka@t-online.de
Hans Kuhnlein, Steinwiesen Telefon 09262-972367, email kuhnlein@gmx.de
Eugen Bätz, Neufang Telefon 09260-9423, email eugen.baetz@gmx.de
Heinz Kolb, Birnbaum Telefon 09260-1486, email
elke.hofmann-kolb@holst.ws
Jürgen Eckert, Nurn Telefon 0171-5713400, email juergen.eckert@wunder-formenbau.de

Die Kontaktdaten und weitere Informationen findet man auch auf der Homepage des Marktes Steinwiesen.

Kategorien: Rathaus, Freizeit, Sonstiges