Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Ehrung für Mesnerteam aus Steinwiesen

18.08.2016 Erzbischof Ludwig Schick ehrte das Mesnerteam der Pfarrei „Mariae Geburt“ aus Steinwiesen in der Kategorie „damit die Liturgie lebt“.

Bamberg/Steinwiesen (sd) Erzbischof Ludwig Schick hat das ehrenamtliche Engagement im gesamten Erzbistum gewürdigt und dafür stellvertretend 18 Gruppen ausgezeichnet. In den vergangenen Monaten seien die Ehrenamtlichen in den Pfarrgemeinden und den Einrichtungen der Caritas durch die große Zahl an Flüchtlingen vor besondere Herausforderungen gestellt worden, betonte Schick. Der Appell „Wir schaffen das“ sei nur durch den Einsatz zahlreicher Helferinnen und Helfer für „Gotteslohn“ möglich. Auch viele andere Angebote der Kirche könnten nur mit Hilfe des Ehrenamtes aufrechterhalten werden.

Damit ein Gottesdienst zu einer Feier wird, braucht es Menschen, die dafür sorgen, dass sich alle Akteure sicher bewegen können. Die Ministrantinnen und Ministranten, die Organistinnen und Organisten, die Gemeinde und die Vorsteher der Gottesdienste. Und es braucht Menschen, die sich um Elemente kümmern, die die Liturgien bereichern. Stellvertretend für viele Gruppen in der Diözese Bamberg wurde unter anderem auch das ehrenamtliche Mesnerteam aus der Pfarrei „Mariae Geburt“ Steinwiesen in der Kategorie „damit die Liturgie lebt“ geehrt.

Die Freude am Dienst in der Pfarrgemeinde, den viele noch neben dem Beruf und ihren familiären Aufgaben leisten, sei enorm und beeindruckend, sagte der Oberhirte. Er ermutigte die Ehrenamtlichen, ihren Einsatz weiter in den Dienst des Nächsten zu stellen, und gab ihnen ein herzliches „Vergelt’s Gott“ mit auf den Weg.

Freude und Stolz darüber, dass die Arbeit des Mesnerteams aus der Pfarrei Steinwiesen so gewürdigt wurde, überwog natürlich bei der Auszeichnung in Bamberg. Pfarrer Richard F. Reis war mit „seinem“ Team in die Domstadt gekommen, um diese Ehrung in Empfang zu nehmen.

Fast 10 Jahre sind Gerlinde Kuhnlein, sie ist als Dienstälteste sozusagen die „Obermesnerin“, Hildegard Michel, Kornelia Ströhlein und Margit Barnickel ein eingeschworenes Team, wenn es um Mesnerdienste geht. Sie stellen ihren Mesnerplan auf, wobei jede der Frauen noch ihre speziellen Aufgaben hat. Und so stehen auch die Kinderkirche, Fronleichnam und Umgangsfeste, Ministranteneinteilung, Lektorendienst, Pflanzenpflege und vieles mehr auf ihren Plänen. Alles wird ehrenamtlich verrichtet und zur Ehre Gottes und der Pfarrei, wie sie alle einträchtig beteuern. In dieser Konstellation arbeiten die vier Frauen nun schon fast 10 Jahre problemlos zusammen. Und fällt mal eine wegen Krankheit oder sonstigen Terminen aus, springt eine andere sofort ein und niemand merkt etwas davon. „Ich bin stolz auf unser Team“, sagte auch Pfarrer Reis, der sich jederzeit in der Kirche auf die vier ehrenamtlichen Mesnerinnen verlassen kann.

Kategorien: Kirche