Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Ehrungen bei der BRK-Bereitschaft Steinwiesen

12.12.2019 Karl-Heinz Birke seit 60 Jahren im Zeichen der Menschlichkeit dabei.

Steinwiesen (sd) 60 Jahre lang im Dienst der Menschlichkeit aktiv, 60 Jahre im Dienst am Nächsten – das hat Karl-Heinz Birke in seinem Leben schon hinter sich.

Nun wird er für sein langjähriges Dabeisein von Bereitschaftsleiterin Katharina Wunder und zweiten Bürgermeister Bruno Beierlorzer geeht.

Karl-Heinz Birke war als Gruppenführer, von 1985 bis 2005 als stellvertretender Kolonnenführer bzw. Bereitschaftsleiter tätig. lange Jahre agierte er als Atemschutzsanitäter bei der FF Steinwiesen. Bei den neu eingeführten Sachgebieten übernahm er 2006 das Amt des Materialwarts und hatte dieses bis ca. 2016 inne. Karl.-Heinz Birke war immer da, wenn er gebraucht wurde. Brachte sich bei Arbeitseinsätzen und Kirchenparaden immer mit ein. Ein besonderes Dankeschön galt deshalb seinem unermüdlichen Einsatz für seine Bereitschaft. Auch den anderen Geehrten sprach Katharina Wunder ihren Dank aus.

Ehrungen für Dienst im BRK
60 Jahre Karl-Heinz Birke
45 Jahre Albin Kotschenreuther, Birnbaum
30 Jahre Katja Wich, Zeyern
25 Jahre Jochen Schubert
10 Jahre Michael Wunder
5 Jahre Nicole Krump, Wallenfels, Tim Michel

In einem kleinen Jahresrückblick ging Bereitschaftsleiterin Katharina Wunder auf die Tätigkeiten in 2019 ein. Angefangen von den zahlreichen Sanitätsdiensten und Absicherungen konnte man auch einige Übungen zusammen mit anderen Bereitschaften und den Feuerwehren abhalten. Einen großen Dienst hatte man mit der Betreuung des Feuerwehrfestes in Zeyern, das über drei Tage ging. Blutspendetermine hatte man drei und hier dankte sie vor allem den ehrenamtlichen Helfern, die immer da sind, wenn man sie braucht. Sie ging besonders auf das gelungene Gartenfest Anfang August ein. An zwei Tagen feierte man am Rotkreuz-Depot die „Lieder am Kreuz“ und einen Familiennachmittag. In diesem Jahr spielte auch das Wetter mit und so konnten zahlreiche Besucher begrüßt werden. Leider musste sie auch vermelden, dass die Teilnahme an den Kirchenparaden immer mehr nachlässt. Man solle sich doch wieder mehr darauf besinnen, die Bereitschaft auch nach außen bei kirchlichen und weltlichen Festen zu repräsentieren.

Weihnachtlicher Teil
Vorausgegangen war dem offiziellen Teil mit Ehrungen ein besinnlicher Teil in Form einer kleinen Weihnachtsfeier. Bereitschaftsleiterin Katharina Wunder konnte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern und ihre Familien sowie ehrenamtlichen Helfern willkommen heißen. Gemeinsam sang man „Oh du Fröhliche“ und Susanne Deuerling hatte das lustige Gedicht „O du Fröhliche“ für die Anwesenden dabei. Kleine Geschenke an die Kinder verteilte Susanne Deuerling im Auftrag des Nikolaus. Zum Schluss freuten sich alle, die gekommen waren, über ein leckeres Adventsessen.

Kategorien: Vereine, Veranstaltungen