Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Ein Meister seines Faches

11.07.2017 Dekanatskantor Marius Popp bringt Jugendlichen die Orgel nahe.

Steinwiesen (sd) Stimmgewaltig tönt die Orgel durch die Pfarr- und Wallfahrtskirche „Mariae Geburt“ und die vielen Orgelpfeifen jubilieren unter dem Spiel von Dekanatskantor Marius Popp. Ein Meister seines Faches und damit geradezu prädestiniert, um interessierten Kindern und Jugendlichen und ihren Eltern den Aufbau und das Spiel auf der Orgel nahezubringen. Nach einigen Musikstücken von Johann Sebastian Bach und dem Festlichen Marsch von Lemans sowie den Lustigen Marsch von Nicola Jacques stellte er die Orgel in der katholischen Pfarrkirche vor und ging dabei auf Aufbau, Funktion, Spielweise, Klangvielfalt und Einsatzmöglichkeiten ein. Faszinierende Details kamen da ans Licht, man erfuhr welche verschiedenen Orgelpfeifen es gibt und auch wie groß sie sein können. Da hat aber so mancher gestaunt, denn bei großen Orgeln, zum Beispiel in Kathedralen, ist die Länge von einigen Metern durchaus realistisch. Popp ging auch darauf ein, dass es mechanische und elektrische Orgeln gibt, die mit Manualen und Pedalen gespielt werden. Bei kleineren Orgeln reichen ein bis zwei Manuale zum Spielen, es gibt aber auch Orgeln, die bis zu sechs Manuale aufweisen und da muss man schon ganz schön fit sein, um diese zu spielen.

Leider war die Resonanz auf diese Veranstaltung von Seiten der Kinder und Jugendlichen nicht sehr groß, was schade ist. Der Sinn und Zweck war eigentlich, die Freude am Orgelspiel zu wecken. Es ist in Steinwiesen eben wie überall, der Nachwuchs fehlt auch bei den Organisten. Und fällt dieser einmal aus, findet der Gottesdienst ohne Orgel statt und das gefällt eigentlich niemanden so richtig. Deshalb hat die katholische Kirchenverwaltung beschlossen, interessierten Kindern und Jugendlichen aus Steinwiesen die Ausbildung zum Organisten zu ermöglichen. Die Finanzierung hierzu übernimmt die Kirchenverwaltung. Vielleicht überlegt es sich ja doch noch ein Jugendlicher und interessiert sich für das schöne Spiel auf der Orgel. Für Informationen steht Kirchenpfleger Walter Schmittdorsch jederzeit zur Verfügung.

Kategorien: Kirche