Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen

Faschingsgruß aus Veitshöchheim

03.02.2021 Steinwiesener Narren müssen heuer zuhause bleiben.

Steinwiesen (sd) Was war das jedes Jahr für ein Helau, wenn die Prinzenpaare und ihre Narrendelegationen aus der Hochburg Steinwiesen ihren Weg nach Veitshöchheim angetreten haben, um in den Mainfrankensälen dabei zu sein.

Egal, ob es das Kinderprinzenpaar war, das im kompletten „Prinzenpaar-Outfit“ anreiste und bei „Wehe, wenn wir losgelassen“, der Fernsehsendung des Bayerischen Nachwuchses, dabei waren. Oder das „große“ Prinzenpaar und das Präsidium der FGS, die sich außer im Prinzenornat auch in vielen fantasievollen Kostümen in den letzten Jahren bei „Fastnacht in Franken“ eingefunden hatten. Da trat man bereits als Pirat, Bezaubernde Jeannie, Minnie Mouse, Figuren aus Alice im Wunderland, Peter Pan und Tinker Bell auf. Das letztjährige und auch jetzt noch amtierende Prinzenpaar Frank II und Ramona I machten als Vogelscheuchen verkleidet 2020 Veitshöchheim unsicher.

Doch in diesem Jahr ist alles anders. „Fastnacht in Franken“ gibt es nur ohne Zuschauer, „Wehe, wenn sie losgelassen“ muss ohne die vielen kleinen Prinzenpaare auskommen, die die Sendung so liebenswert machen und es bleibt nur die Hoffnung, dass man im nächsten Jahr wieder vor Ort „Franken Helau“ rufen kann. Doch ganz ohne Fasching und Fastnacht kommt ein richtiger Faschingsnarr nicht aus. Wenn man schon seine Lieblingssendung nur im Fernsehen sehen kann und als Trost nur die Sendungen der letzten Jahre über die Mediathek oder Youtube anschauen kann, dann muss wenigstens in der Faschingszeit das Outfit stimmen. Und so kann man sein Helau, Feuedunnekeil oder Alda Waaf gedämpft hinter einer „Faschings-Nase-Mund-Bedeckung“ rufen und damit bekommt der Begriff „Faschingsmaske“ eine ganz andere Bedeutung. Bis zum Faschingswochenende wird das gute Stück nur am Tag der Faschingssendung „Fastnacht in Franken“ hervorgekramt, möglicherweise so als „Stirnband“ zweckentfremdet, damit man auch Trinken, Essen und Singen kann. Aber dann kann man damit all die ärgern, die gerne auch in diesem Jahr in Veitshöchheim dabei wären.


Der Präsident der FGS, Wieland Beierkuhnlein (re) zusammen mit Tina Hoffmann (li) und dem Ehepaar Söder, damals noch kein Ministerpräsident

Ganz ohne Fasching kommt aber der Steinwiesener Fasching nicht aus. Die Faschingsgesellschaft Steinwiesen (FGS) möchte kleine und große Narren auf eine kleine Zeitreise durch ihren geliebten Fasching mitnehmen!

Ab 02. Januar 2021 gibt es bis zum Faschingsdienstag immer mittwochs und samstags ab 19.30 Uhr (zum Endspurt hin in kürzerer Folge) jeweils zwei Videos aus ihrem Archiv. Man kann auf viele überraschende Highlights gespannt sein.

Die FGS wünscht viel Vergnügen! Steinwiesen Helau!
Videos unter https://www.youtube.com/channel/UCZzNfzVFG3geJmR7PtWPL1A/videos
Weitere Infos auf der FGS Facebook Seite.




Kategorien: Fasching, Veranstaltungen, Vereine