Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Gesangverein Cäcilia löst Versprechen ein

19.12.2016 Spende von 1.000 Euro für Kirchenrenovierung übergeben – Benefizkonzert war ein voller Erfolg.

Steinwiesen (sd) Wenn ein Verein ein Jubiläum feiert, einen runden Geburtstag sozusagen, hat er viele Ausgaben und möchte durch die Veranstaltungen natürlich auch wieder etwas einnehmen. Der Gesangverein Cäcilia Steinwiesen hatte so ein Fest, das 125-jährige Jubiläum am 15. und 16. Oktober 2016. Aber die Mitglieder des Vereins dachten dabei nicht nur an sich und ihren Verein. Nein, sie veranstalteten in diesem Rahmen ein Benefizkonzert, um die Renovierung der Pfarr- und Wallfahrtskirche „Mariae Geburt“ in Steinwiesen zu unterstützen. Das Konzert war ein voller Erfolg, nicht nur, dass die vier Gastchöre hervorragend sangen, das Gotteshaus bis auf den letzten Platz gefüllt war und es am Schluss tosenden Applaus gab, es wurde auch finanziell ein Riesenerfolg.

„Die Körbchen waren voll, dafür sind wir sehr dankbar“, sagte deshalb die zweite Vorsitzende der „Cäcilia“, Monika Rohr. Und aus der Kasse wurde dann auf den runden Betrag von 1.000 Euro aufgerundet. Dieser wurde nun in einem würdigen und feierlichen Rahmen an Pfarrer Richard Reis und Kirchenpfleger Walter Schmittdorsch übergeben. „Wir wollten ein wenig von der Freude, die wir bei unserem Jubiläum empfunden haben, weitergeben und hoffen dass die Renovierung irgendwann einmal abgeschlossen sein wird“, erklärte die zweite Vorsitzende, die die Vorsitzende Michaela Mattes vertrat, da diese kurzfristig erkrankt war. Pfarrer Richard Reis sagte ein herzliches Vergelt`s Gott und lobte die Veranstaltungen im Oktober. Den sehr schön und lebendig gestalteten Festabend im Pfarrsaal und vor allem das Benefizkonzert, das ihn mit den sehr guten Beiträgen begeistert hatte. Und das Geld würde wirklich dringend gebraucht, denn alles wird teurer, als es am Anfang geplant war. Er dankte den Sängern und Sängerinnen für ihr großes Engagement, auch das ganze Jahr hindurch. „Möge der Herrgott ihnen noch lange ihre Stimmbänder erhalten, damit sie uns damit erfreuen können“, dankte Pfarrer Reis und schloss mit den Worten des Heiligen Augustinus „Gesungen ist dreimal gebetet“.

Die Spendenübergabe fand im Rahmen der Weihnachtsfeier des Gesangvereins Cäcilia im Gasthof Grüner Baum statt. Der Chor sang die Weihnachtslieder „Hell vom Turm die Glocken künden“ und das „Gloria“, Karina Klaumünzner (Akkordeon) und Stefan Reuther (Trompete) stimmten mit „Ihr Kinderlein kommet“ und „Wandern durch den weißen Winterwald“ auf das Fest ein. Gedichte von Katharina Deuerling „Nikolaus mit den Kornschiffen“ über den Heiligen Nikolaus von Myra, den „Weihnachtswünschen“ von Gaby Koch und einer „Weisheit aus Haiti“ von Monika Rohr stimmten ebenfalls auf die restliche besinnliche Zeit ein. Ein Schmunzeln zog sich über die Gesichter, als Walter Schmittdorsch die Mundartgeschichte „Mach doch amol en Nikolaus“ vorlas, das einen etwas anderen Nikolaus beim kleinen Peter zeigte. Auch das Gedicht „von der gudn Stubn“, ebenfalls in Mundart, erfreute die Anwesenden. Nach dem gemeinsamen Lied „oh du fröhliche“ gab es noch eine Bescherung und einige besinnliche Stunden inmitten der Sangesfamilie.

Kategorien: Vereine, Kirche