Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Grundstock für Sanierung des Rollenbergkreuzes gelegt

13.09.2016 Kollekte an Siegfried Petrikowski übergeben – Renovierung läuft über die Gemeinde

Steinwiesen (sd) Das Flurkreuz auf dem Rollenberg ist ein Wahrzeichen von Steinwiesen. Als vor einem Vierteljahr Siegfried Petrikowski die Patenschaft für den Rollenbergfelsen übernommen hat, rückte das Christuskreuz wieder in den Blickpunkt. Nach den wochenlangen Bemühungen von Siegfried und Renate Petrikowski ist es auch vom Tal her wieder zu sehen, genauso wie der Rollenbergfelsen. Doch nach fast 125 Jahren ist das Kreuz „etwas in die Jahre gekommen“ und muss dringend restauriert werden. Natürlich hat auch die katholische Pfarrgemeinde, voran Pfarrer Richard Reis, ein großes Interesse daran, solche christlichen Symbole zu erhalten. „Gott sei Dank leben wir noch in einem Landstrich, wo die Kreuze noch gepflegt und nicht abgenommen werden“, sagte Pfarrer Reis bei der Übergabe eines Geldbetrages für die Kreuzrestaurierung.

Eine Sonntagskollekte vor einigen Wochen brachte 200 Euro, die nun den Grundstock für diese Restaurierung legen sollen. Stellvertretend für die Gemeinde, die in Zukunft für die Pflege des Kreuzes zuständig sein wird, erhielt Siegfried Petrikowski das Geld, da er sich als Pate hier voll einbringt. Da das Kreuz im Jahr 2017 das 125-jährige Jubiläum feiert, ist geplant, im Juni 2017 eine Neusegnung des bis dahin hoffentlich restaurierten Kreuzes mit einem Fest am Fuße des Rollenberges zu feiern.

Voll Freude darüber, dass seine Bemühungen anerkannt werden, dankte Siegfried Petrikowski, allen, die diese Spende ermöglicht haben. „Gemeinsam schaffen wir das“, sagte er sichtlich berührt und wer ihn kennt, der weiß, dass er das auch kann.

Kategorien: Rathaus, Kirche