Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Frühling am Baierswehr
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen
Fränkische Schlehen

Gutes tun, sich dabei treffen und Kaffee trinken und Solibrote kaufen

17.04.2019 Der Coffee Stop im katholischen Kindergarten „St. Marien“ brachte fast 600 Euro an Spenden.

Fotos: Susanne Deuerling
Auch die Kindergartenkinder waren von der Aktion „Coffee stop und Solibrot“ begeistert. Zusammen mit Bürgermeister Gerhard Wunder (re) und dem Elternbeirat präsentierten sie die Brote und das leckere Frühstück

Steinwiesen (sd) Ein Riesenerfolg wurde in diesem Jahr wieder die „Coffee Stop Zeit“ im Kindergarten „St. Marien“ in Steinwiesen. Alle Tische und Bänke waren besetzt, vor dem aufgebauten Buffet drängten sich die Besucher, die extra zum Frühstück in den Kindergarten gekommen waren. Frisches Brot, leckere Aufstriche, Kuchen, Marmelade, Gemüse, Käse und Brot – es bleib kein Wunsch unerfüllt.

Der Fair trade Kaffee aus dem Karibu Weltladen duftete verführerisch und so manche trübselige Morgenmiene hellte sich nach dem Genuss der ersten Tasse Kaffee wieder auf. „Mit einer Tasse Kaffee die Welt ein Stückchen besser machen“, so lautete der Slogan der Aktion. Und so wanderten Euro für Euro in die Spendenbox und der Verkauf der „Solibrote“ lief fast von allein.

Die leckeren Sachen hatten das Kindergartenteam sowie der Elternbeirat gezaubert. Die verschiedenen Brote kamen von den Bäckereien Sesselmann aus Nurn, Kuhnlein aus Steinwiesen, Müller aus Neufang und vom Lebensmittelladen „Fritzla“. Kostenlos hatten sie die insgesamt 80 Solibrote zur Verfügung gestellt. Der Kindergarten hat noch 40 dazu gekauft und so war die Auswahl an verschiedenen Broten sehr groß. Mit dieser Aktion für MISEREOR unterstützen die Kaffeetrinker Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Sie fördern die Misereorprojekte und die Hilfe zur Selbsthilfe in den Ländern des Südens.

Nicht nur Eltern konnten begrüßt werden, auch Kirchenpfleger Walter Schmittdorsch, Pfarrgemeinderatsvorsitzender Klaus Wunder und der erste Bürgermeister Gerhard Wunder waren der Einladung gefolgt. Junge Mütter und Väter tranken den ersten Kaffee des Tages, Rentner schauten auf ihrem täglichen Rundgang vorbei und viele interessierte Männer und Frauen fanden den Weg zum Kindergarten. Und so wurde der Coffee Stop wirklich ein voller Erfolg.

Der Betrag aus der Spendenbox und dem Verkauf der Solibrote konnte sich sehen lassen. Mit einem Erlös von insgesamt knapp 600 Euro hatte man die Vorjahresspenden weit übertroffen. „Das war der absolute Renner“, waren sich auch Alle einig und auch stolz darauf, was man gemeinsam erreichen kann. Allen Helfern, Spendern und Gästen ein herzliches Vergelt`s Gott.

Kategorien: Kindergarten, Veranstaltungen