Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Museumsbahn Steinwiesen
Die Ködeltalsperre im Herbst
Sonnendurchfluteter Hochwald
Herbst in der Leitsch
Abendrot über den Dächern von Nurn
Fränkische Schlehen
Der Herbst umgibt die Talsperre
wunderschöne Farbenpracht

In Steinwiesen

08.10.2018 Ludwig Deuerling feierte 90. Geburtstag.

Foto: Hans Franz
In Steinwiesen feierte Ludwig Deuerling seinen 90. Geburtstag. Unser Bild zeigt den Geburtstagsjubilar (Bildmitte) mit Bürgermeister Gerhard Wunder und Pfarrer Richard Reis (von links) sowie Familienangehörigen

Steinwiesen – Mit Ludwig Deuerling feierte in Steinwiesen ein Bürger seinen 90. Geburtstag, der zeit seines Leben seinem Heimatort die die Treue gehalten hat. Da er in Steinwiesen geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen ist sowie hier gearbeitet hat, war es wohl mehr als eine Selbstverständlichkeit, dass er auch eine Einheimische geheiratet hat. Dies war im Jahre 1950. Zwei Jahre nach der Goldenen Hochzeit verstarb seine Frau Anni (geborene Simon) im Alter von 72 Jahren.

Arbeit fand der Geburtstagsjubilar als Maurer bei den örtlichen Baugeschäften Beierkuhnlein beziehungsweise Schnabrich. Nicht gerade schöne Zeiten erinnern ihn an seine Jugend, denn bereits mit 16 Jahren wurde er zum Wehrdienst einberufen, was die französische Kreisgefangenschaft zur Folge hatte.

Wohl fühlt er sich dagegen in Steinwiesener Vereinen. So ist er bei der Soldaten- und Reservistenkameradschaft inzwischen das älteste Mitglied. Aber auch bei der Feuerwehr, dem SPD-Ortsverein sowie dem Musikverein ist er ein überaus langjähriges Mitglied. Während die Musiker ihm an seinem Ehrentag ein Ständchen darbrachten, waren die weiteren Vereine mit Abordnungen erschienen, um ihren geselligen Kameraden zu gratulieren. Die Glückwünsche der Marktgemeinde übermittelte Bürgermeister Gerhard Wunder, die der katholischen Pfarrei Sankt Marien Pfarrer Reinhold Reis und im Namen der Caritas-Seniorengruppe Hedi Höhn.

Sehr gerne genießt Ludwig Deuerling das Umfeld seiner großen Familie, zu der neben den Söhnen Walter und Wilfried sowie Tochter Christine (jetzt Beckstein) noch je sieben Enkel und Urenkel gehören. Sie gratulierten natürlich ebenso wie weitere zahlreiche Verwandten sowie Bekannte und Nachbarn. hf

Kategorien: Rathaus, Sonstiges