Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

INFORMATION

13.07.2018 Was tun mit einer leerstehenden Immobilie? Hilfe für Interessierte Eigentürmer/innen!

Das Rathaus in Steinwiesen

So wie eine gut vermietete Immobilie nach wie vor eine sichere Geldanlage darstellt, wird eine leerstehende Immobilie schnell zur echten Belastung: Lohnt sich eine Investition in die Modernisierung? Passen die Wohnungs-Zuschnitte überhaupt noch? Macht eine Ladenfläche Sinn oder baue ich diese zu Wohnraum um? Viele Fragen, denen sich die Eigentümerinnen und Eigentümer stellen müssen. Fest steht nur: wer nichts unternimmt, muss dem Verfall des Hauses tatenlos zusehen.

Die Bürgermeister aus Steinwiesen und Wallenfels haben das Problem erkannt und reagiert: das seit vielen Jahren tätige Stadtumbaumanagement berät in solchen Fragen und kann Hilfestellung geben. Als Einstieg können interessierte Eigentümerinnen und Eigentümer einen Fragebogen ausfüllen, der die Problemsituation der Immobilie beschreibt; dieser befindet sich am Ende dieses Berichtes oder kann in den Rathäusern (Einwohnermeldeamt) abgeholt werden. Auch das Stadtumbaumanagement sendet auf Wunsch einen Fragebogen zu (Kontaktdaten siehe unten im Text).

Anschließend folgt die Kontaktaufnahme durch das Stadtumbaumanagement. Alexander Eberl vom begleitenden Büro DSK: „Wir können verkaufsbereite Eigentümer beim Erstellen eines Exposés unterstützen oder Tipps für den Umbau geben. Denn aktuell ist gut sanierter Wohnraum auch im Oberen Rodachtal gesucht: hier können wir Hinweise zu möglichen Fördermitteln geben.“ Seine Kollegin Ann-Sofie Beuerle vom Büro PLANWERK ergänzt: „Für Objekte in den Sanierungsgebieten kommt zudem das Interkommunale Förderprogramm in Frage, mit dem z.B. die Sanierung von Fassaden, Fenstern und Dächern bezuschusst werden kann.“

Wichtig ist den Beratern die aktive Kontaktaufnahme: „Wir können nur helfen, wenn die Menschen das Angebot nutzen und auf uns zukommen.“

Zu erreichen ist das Stadtumbaumanagement per Mail (stadtumbaumanagement@oberes-rodachtal.de) oder telefonisch (09262-94516 oder 0151- 70175149).

Fragebogen zu Leerständen




Kategorien: Rathaus, Sonstiges