Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen

Jahreshauptversammlung 2020 DJK/SV Neufang

27.02.2020 Im vereinseigenen Sportheim des DJK/SV Neufang fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Der 1. Vorsitzende Bernd Haderlein sagte nach der Begrüßung dass man sportlich und finanziell gut aufgestellt sei und man mit Vernunft und Augenmaß die kommenden Aufgaben angehe. Beim Mitgliederstand habe man die 400-Marke überschritten und viele junge Leute hinzugewonnen.

Im Anschluss konnten Bastian Büttner und sein Kollege Siegfried Tabbert - beide Präsentanden vom Ehrenamtsbezirk Oberfranken - an den DJK/SV Neufang das Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbandes, die „Silberne Raute„ überreichen.
In seiner Laudatio würdigte Büttner die große Bereitschaft und die vorbildliche Organisation im Verein, wo man sowohl im sportlichen als auch im christlichen Bereich dies gewinnbringend zu einer Symbiose zusammenführen konnte.

Vorstand Haderlein dankte für die Auszeichnung und ging in seinen Tätigkeitsbericht zum sportlichen Aushängeschild – der 1. Fußballmannschaft - über. In der Kreisliga sei man gut angekommen und ließ sich auch nach schwachen Beginn nicht entmutigen. Nachdem Trainer Andreas Engel nach der Serie den Verein verlässt, habe man frühzeitig die Weichen gestellt und mit Alexander Schmidt einen „alten Bekannten“ zum Verein zurück verpflichtet. Trainer Andreas Engel, berichtete von einer „schwierigen Saison“. Wichtige Spieler fielen verletzungsbedingt längere Zeit aus und Jugendspieler mussten erst mal integriert werden. Dieses Manko füllten ältere Spieler aber bestens aus. Nur gut, das Frank Tucci zum Verein zurückkehrte und zu alter Form zurück fand.

Engel betonte in seinem Ausblick, dass der Klassenerhalt oberste Priorität habe und sagte abschließend: „In den restlichen Spielen wollen wir versuchen die Heimspiele wieder zu einer „Festung“ auszubauen – mit dem Ziel, das gegnerische Teams ungern nach Neufang anreisen – weil es kaum etwas zuholen gibt"! Sein Dank galt dem guten Miteinander und er hoffe das es im Verein erfolgreich weiter gehen möge.

Die SG Neufang/Birnbaum habe nach holprigen Start wieder an Boden gut gemacht. Betreuer Manuel Gebhard bemängelte zwar fehlende Konstanz doch mit dem derzeitigen 4. Tabellenplatz sei er recht zufrieden. Er bedankte sich bei Andreas Göppner und Sebastian Mattes für die tolle Mitarbeit. Auch mit der 3. Mannschaft gebe es keine Probleme.

Im Nachwuchsbereich hat sich die Kooperation mit Nachbarvereinen sicherlich gelohnt und unsere jüngsten Kicker sind mit Eifer bei der Sache. Die Sparte Tischtennis ist und bleibt weiterhin eine feste Größe im Vereinsgefüge und besitzt einen hohen Stellenwert. Der Spartenleiter Sebastian Kotschenreuther betonte stolz, das man die Erfolgsgeschichte weiter fortsetzen konnte. Während die 1. Mannschaft in der Bezirksliga West derzeit auf einen respektablen 4. Platz steht, plagen  die 2. Mannschaft arge Verletzungssorgen, zudem erschütterte der plötzliche Tod von Stammspieler Roland Rehm nicht nur die Sparte sondern den ganzen Verein.

Auch die 3. Mannschaft und ein Damenteam nehmen am Spielbetrieb teil. Vereinsmeister – und Hobbymeisterschaften gehören ebenso zum alljährlichen Veranstaltungskalender wie der gesellige Bereich. Vorstand Bernd Haderlein stellte erfreut fest, das mit Karolin Brockmann – unterstützt von Udo Trebes - auch die jungen Damen im Verein mit ihrer „Zumba-Gruppe“ wieder ein beachtliches sportliches Betätigungsfeld gefunden haben - mittlerweile seien sie im Verein bestens etabliert.

Ein gut gelungenes Sportfest, ein Wein- bzw. Schlachtfest, sowie der schon obligatorische Vereinsbierkopf und zwei gut besuchte Musikveranstaltungen im Feststoudl wurden durchgeführt. Mit der Anschaffung eines neuen Mähtraktors habe der Verein eine dringende Neuinvestition vorgenommen.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen, die in irgendeiner Form den Verein unterstützten. Ein besonderer Dank galt Sportheimwirt Hans Müller und sein eingespieltes Küchenteam, sowie bei der Fa. Beetz, die erfreulicherweise eine neue elektronische Anzeigentafel spediert haben.

Bürgermeister Gerhard Wunder dankte in seinen Grußworten für die engagierte Arbeit und zollte den Verein Lob und Anerkennung.

Im Anschluss wurden langjährige  DJK/SV – Mitglieder für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet.

60 Jahre:  Reinhard Brehm, Manfred Föhrkolb, Herbert Zwosta
50 Jahre:  Heinrich Müller, Ewald Rehm
40 Jahre:  Robert Hofmann, Rita Kolb, Paul Löffler, Karin Müller, Bernd Winkler
25 Jahre:  Matthias Föhrweiser, Frank Göppner, Bernd Haderlein, Udo Trebes

Seit 25 Jahren ist Vereinswirt Hans Müller die gute Seele des Vereins, er organisiert nicht nur Veranstaltungen im Sportheim sondern sorgt dafür das sich Mitglieder und Gäste stets im Sportheim wohlfühlen. Vorsitzender Bernd Haderlein dankte ihn für sein überdurchschnittliches Engagement und überreichte unter den großen Beifall der Mitglieder einen Präsentkorb.


Unter der Leitung von 1. Bürgermeister Gerhard Wunder wurden die Neuwahlen rasch und zügig abgewickelt, denn es gab kaum Veränderungen.

1.  Vorsitzender: Bernd Haderlein
2.  Vorsitzender: Marco Wich
3. Vorsitzender: Bastian Hader
Schriftführer: Alexander Hertl
Hauptkassier: Daniel Keim  
2. Kassier: Udo Trebes, Roland Brehm

Ehrenamtsbeauftragter: Ewald Rehm
Platz - Saalkassierkassierer:  Michael Lindenberger, Andreas Beetz, Jürgen Wich, Daniel Keim, Rudolf Kotschenreuther, Jürgen Förtschbeck, Marco Wich, Jochen Kotschenreuther, Bernd Fischer
Kassenprüfer: Jochen Kotschenreuther, Andreas Beetz

Spielleiter - 1. Mannschaft: Philipp Müller, Max Reißig
Spielleiter - 2.Mannschaft: Andreas Göppner, Sebastian Matthes
AH - Abteilung (Fussball): Uli Rehm, Christoph Müller, Manuel Gebhard

B – Junioren: Bernd Haderlein
D – Junioren: Bernd Fischer
E  - Junioren: Lorenz  Kotschenreuther, Bernd Fischer
F  - Junioren: Roland Brehm, Christoph Müller
G – Junioren: Ulrich Rehm, Andreas Zwosta
 
Sparte - Tischtennis / Herren: Sebastian Kotschenreuther
      „             „           / Damen: Annette Wich, Sonja Kotschenreuther

Platzwarte: Philipp Müller, Christoph Angles, Jonas Kotschenreuther, Lukas Wich, Lorenz Kotschenreuther, Förtschbeck Andreas
Sportwart: Georg Wich
Presseberichte für Spielberichte:   Thomas Reißig, Toni Fickinger


Der  1. Vorsitzende Bernd Haderlein bedankte sich abschließend für das Vertrauen und nach konstruktiver Diskussion wolle man nun versuchen mit neuen Ideen die Strom - und Energiekosten zu senken, denn die alte Heizung sei mittlerweile in die Jahre gekommen.

Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen