Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Winter an der Ködel
winterliche Felder bei Nurn
Eingebettet in Schnee
Winterlicher Sonnenuntergang
Herrlicher Wintertag
Schneetürme auf dem Gartenzaun

Jahreshauptversammlung des Kickerclubs Nurn

09.12.2019 Große Freude über Meistertitel und Aufstieg.

Nurn – An der Spitze des Kickerclubs (KC) Nurn wird auch in den nächsten drei Jahren der bisherige Vorsitzende Andreas Franz stehen. Neu ist hingegen die Stellvertretung. Hier wurde Stefan Gohlke von Sabrina Greiner-Lar abgelöst. Dies ergaben die Neuwahlen im Rahmen der gut besuchten Jahreshauptversammlung. Viel Grund zur Freude gab es in sportlicher Hinsicht: Die Erste Mannschaft der Tischfußballer ging als verlustpunktfreier Meister in der Verbandsliga durchs Ziel und wird in der nächsten Saison in der höchsten bayerischen Landesliga vertreten sein.

Zu Beginn der Zusammenkunft in der Mehrzweckhaus-Arena wurde besonders des heuer verstorbenen aktiven Stammspielers und Vorstandsmitglieds Daniel Franz gedacht. Der Vorsitzende rief zunächst die verschiedensten gesellschaftlichen Ereignisse in Erinnerung. Hierzu gehörten unter anderem eine Pilzwanderung, Grillfest, Silvesterparty, Kirchweihevent und ein gemischtes Kart-Dart-Turnier mit dem FC Bayern München Fanclub aus Nordhalben. Von den Anschaffungen für die Vereinsstätte nannte Franz das lokale WLAN-Netzwerk, ein DAB-Radio und einen Gefrierschrank. Als einen guten Erwerb hätten sich die beiden Tischfußballgeräte mit Flutlicht erwiesen, denn bislang sei noch keine Reparatur notwendig gewesen.

Da sich die örtliche Metzgerei bereiterklärt hat, ein neues Trikot mit zu finanzieren richtete Andreas Franz seinen Dank an die Familie Deuerling. Dank ging auch an den nicht mehr kandidierenden Zweiten Vorsitzenden Stefan Gohlke, der wesentlich zu der prächtigen Ausgestaltung der Spielstätte im Mehrzweckhaus, also der so genannten Arena, beigetragen hat. Ein dickes Lob gab es für Sigmund Hader, der als fleißiger Vereinswirt zum „Chef der Arena“ emporgestiegen sei.

Beim Blick auf die sportlichen Ereignisse dankte Franz den Spielern der Ersten und Zweiten Mannschaft für ihre Einsätze und den Fahrern zu den weiten Auswärtsspielen. Da sich in der Verbandsliga die Verfolger des KC Nurn I die Punkte gegenseitig abgenommen hätten, habe der Vorsprung des Meisterteams am Ende stolze 15 Zähler betragen. Inzwischen sei das Team bei der Sportlerehrung der Marktgemeinde Steinwiesen ausgezeichnet worden.

Ein Aufwärtstrend sei auch bei der zweiten Mannschaft, die in der Bezirksliga vertreten ist, deutlich zu erkennen. „Wir sind als Verein in einem kleinen Nest wie Nurn einer der wenigen, die eine zweite Mannschaft hinter den Städten wie Nürnberg, Würzburg oder Bamberg ins Rennen schickt“, so der Vorsitzender stolz.

Eine Rückschau gab Franz auf die Hauptversammlung des bayerischen Tischfußballverbandes in Nürnberg, wo die beantragten Blockspieltage sehr zur Befriedigung der Nurner nicht zum Tragen kamen.

Einen durchaus zufriedenstellenden Bericht gab Kassiererin Evi Sesselmann ab. Den Mitgliederstand bezifferte sie mit derzeit 97 Personen. Die Prüfer Fabian Wunder und Katja Lunk bestätigten die ordnungsgemäße Führung der Finanzen.

Neben dem erwähnten Ersten und der Zweiten Vorsitzenden wurden unter der Leitung von Marktgemeinderat Markus Merkl noch gewählt: Schriftführerin Simone Franz, Kassiererin Evi Sesselmann, Stellvertreterin Maria Hader, Gerätewart Michael Langer, Pressewart Hans Franz, Ausschussmitglieder Sigmund Hader, Reinhard Lunk und Maria Weiß.

Bei der Vorschau nannte der Vorsitzende als nächstes die Silvesterparty und die Meisterfeier am 4. Januar. Mit einem Tag der Offenen Tür soll im nächsten Jahr ein Nachwuchsturnier verbunden werden. Der Vorsitzende des Mehrzweckhaus-Bauvereins, Markus Merkl, sprach von einer Win-win-Situation, denn durch die Nutzung der früheren Jugendräumlichkeiten im Mehrzweckhaus würden beide Vereine davon profitieren. Hans Franz

Kategorien: Vereine, Veranstaltungen