Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Jahreshauptversammlung DJK/SV Neufang

29.03.2018 Im Sportheim des DJK/SV Neufang waren 73 Mitglieder anwesend, als der größte Verein im Dorf seine überaus harmonische Jahreshauptversammlung abhielt.

Der  1.Vorsitzender  Bernd Haderlein sagte nach der Begrüßung das man sportlich und finanziell gut aufgestellt sei und man mit Vernunft und Augenmaß gewirtschaftet habe. Haderlein betonte in seiner Bilanz das es beim sportlichen Aushängeschild – der 1. Fußballmannschaft – in der Kreisliga bestens bestellt sei. Nach dem Aufstieg musste man erstmal den Rücktritt von Trainer Alex Schmitt und den Weggang von Torjäger Frank Tucci verkraften. Mit dem neu verpflichteten Trainer Andreas Engel habe der Verein erneut ein „gutes Näschen“ bewiesen. Engel erkannte schnell das Potential seiner Schützlinge und mit der entsprechenden Ein – und Aufstellung ging man selbstbewust in die neue Serie 17/18. Der derzeitige hervorragende 4. Tabellenplatz mit 35:17 Toren und 33 Punkten war keinesfalls erwartet worden.

Nach der Winterpause - einige verletzte Stammspieler werden zurück erwartet – werde man versuchen noch einige „sportliche Nadelstiche“ zusetzen. Erfreuliches auch von den A-Junioren - auch sie wurden Meister und stiegen in die Kreisliga KC/CO auf. In der Halle war man nicht minder erfolgreich. Nach dem Hallentitel konnte man sich mit vermeindlich überstarken Vereinen wie z.B. Spvgg Bayern Hof und FC Bamberg messen – und erhobenen Hauptes den Heimweg antreten. Auch die weiteren jüngeren Kicker im Verein lassen berechtigte Hoffnung aufkommen, das das Fussballmärchen in Neufang noch einige Jahre anhält. Alle weiteren Aktivitäten lagen in schriftlicher Form an den Tischen aus.

Mit der SG Birnbaum/Neufang läuft es weniger rund. Die fehlende Konstanz und mangelhafter Trainingsbesuch verhagelten die Bilanz. Um nicht in den Abstiegsstrudel zukommen sei schon eine andere Einstellung nötig, ermahnte der 1. Vorsitzende.

Die Sparte Tischtennis ist und bleibt weiterhin eine feste Größe im Vereinsgefüge. Der heimliche „Vater“ der Abteilung, Spartenleiter Rainer Kolb gab nun dieseses Amt nach fast 20 – jähriger Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen ab. In seiner Laudatio würdigte der Vorsitzende die Verdienste von Kolb. Er habe mit großer Euphorie, Leidenschaft und Herzblut die  Abteilung zu dem gemacht was sie heute ist. Sebastian Kotschenreuther wird als sein Nachfolger versuchen, die Erfolgsgeschichte weiter fort zusetzen. Während die 1. Mannschaft in der Bezirksliga 3 um Punkte kämpft, plagen der 2. Mannschaft arge Abstiegssorgen. Auch die 3. Mannschaft und ein Damenteam nehmen am Spielbetrieb teil.

Mit der Verpflichtung von Karolin Brockmann haben nun auch die jungen Damen im Verein mit der neugeschaffenen sogenannten „Zumba-Gruppe“ wieder ein beachtliches sportliches Betätigungsfeld. Ihr Können stellten sie bereits beim letzten Sportfest als Ergänzung unter Beweis. Ein gut gelungenes Sportfest, ein Wein- bzw. Schlachtfest, sowie der schon obligatorische Vereinsbierkopf und zwei gut besuchte Musikveranstaltungen im Feststoudl wurden durchgeführt.

Ziel sei es, den Schuldenstand kontinuierlich abzubauen.  Der Vorsitzende bedankte sich bei allen, die in irgendeiner Form den Verein unterstützten. Ein besonderer Dank galt Sportheimwirt Hans Müller und seine eingespielten Küchenteams. Diese vielen Helfer seien auch nötig wie vergleichsweise die einzelnen Bausteine in einen gut funktionierenden Motor.

Bürgermeister Gerhard Wunder dankte in seinen Grußworten für die engagierte Arbeit und zollte den Verein Lob und Anerkennung.


Im Rahmen der JHV des DJK/SV Neufang wurde Rainer Kolb für seine Verdienste (18 Jahre Leiter TT-Abteilung) besonders geehrt. Das Foto zeigtvon links: Der neue Leiter der TT-Abteilung Sebastian Kotschenreuther, 3. Vors. Marco Wich, Rainer Kolb und 1. Vors. Bernd Haderlein

Im Anschluss wurden langjährige  DJK/SV –Mitglieder für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet.
50 Jahre: Alfons Göppner, Elmar Müller, Dr. Ernst Müller (Kulmbach), Pankraz Reißig, Heinrich Föhrweiser, Alois Göppner, Jürgen Wich
40 Jahre: Georg Wich, Hans Maier
25 Jahre: Marco Kotschenreuther, Christoph Müller, Christian Kotschenreuther, Ulrich Rehm, Bernd Brehm, Thomas Fischer, Heinz Kolb

Unter der Leitung von Thomas Reißig wickelte der Wahlausschuss die Neuwahlen zügig ab. Es gab kaum Veränderungen – lediglich der Posten des Schriftführers wurde neu besetzt.

1. Vorsitzender: Bernd Haderlein
2. Vorsitzender: Christoph Müller
3. Vorsitzender: Marco Wich I
Schriftführer: Alexander Hertl
Hauptkassier: Daniel Keim 
2. Kassier: Udo Trebes

Ehrenamtsbeauftragter: Ewald Rehm
Platz - Saalkassierer: Michael Lindenberger  , Andreas Beetz, Jürgen Wich, Daniel Keim, Rudolf Kotschenreuther, Marco Wich, Jochen Kotschenreuther
Kassenprüfer: Jochen Kotschenreuther, Andreas Beetz

Spielleiter - 1. Mannschaft: Philipp  Müller
Spielleiter - 2. Mannschaft: Christoph Müller, Andreas Göppner
AH - Abteilung (Fussball): Uli Rehm und Christoph Müller

A - Junioren: Rudolf Kotschenreuther, Hans Regel
C – Junioren: Jochen Kotschenreuther
D – Junioren: Daniel Keim, Bernd Fischer
E  - Junioren: Bernd Haderlein, Lorenz Kotschenreuther, Basti Hader
G – Junioren: Bernd Fischer, Christoph Müller
Sparte - Tischtennis / Herren: Sebastian Kotschenreuther
Sparte - Tischtennis/ Damen: Annette Wich, Sonja Kotschenreuther
Platzwarte: Philipp Müller, Christoph Angles , Jonas Kotschenreuther, Lukas Wich, Andreas Förtschbeck.
Sportwart: Georg Wich
Presseberichte: Christoph Müller, Thomas Reißig, Toni Fickinger, Michael Beitzinger

Der  1. Vorsitzende Bernd Haderlein bedankte sich für das Vertrauen und nach konstruktiver Diskussion einigte man sich auf eine angemessene Beitragserhöhung um den Anforderungen des BFV gerecht zu werden. Daniel Keim dankte abschließend den 1. Vorstand im Namen des Vereins  für sein  arbeitsintensives Wirken.



Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen