Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Jahreshauptversammlung SRK Steinwiesen

09.12.2016 Erster Vorstand Manfred Hahn wird im Rahmen der Jahresabschlussfeier für 25 Jahre und dritter Vorstand Ludwig Deuerling für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Steinwiesen (sd) Wer lange seinem Verein die Treue hält hat es verdient, in einem würdigen Rahmen geehrt zu werden. Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Steinwiesen führt deshalb traditionell bei ihrer Jahresabschlussfeier im „Cafe Kuhnlein“ diese Ehrungen durch und stellt somit wirklich die verdienten Mitglieder in den Vordergrund.

Ehrungen
In diesem Jahr konnte erster Vorsitzender Manfred Hahn 12 Kameraden und Kameradinnen mit der BKV-Nadel bzw. dem BKV-Ehrenkreuz auszeichnen. Ludwig Deuerling ist seit 50 Jahren seiner Kameradschaft treu, war von 2004 bis 2008 Vereinsleitungsmitglied und seit 6. Januar 2008 steht er als dritter Vorsitzender mit an der Spitze des Vereins. Er ist unter anderem für Geburtstage und Jubiläen zuständig, koordiniert auch beim Winterdienst am Vereinsheim und ist immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Roland Wildner und Friedbert Ring geehrt. Bereits seit 25 halten Hans Beierlorzer und Karl-Heinz Kittel der Kameradschaft die Treue. Auch erster Vorsitzender Manfred Hahn kann auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Deshalb hielt Kassier Günter Deuerling eine kleine Laudatio über das vergangene Vierteljahrhundert. Viel wurde in diesen Jahren in der Kameradschaft bewegt und geschaffen. Familienfeste, Schlachtfeste und eine Wanderung nach Dörnach, von der heute noch ganz Steinwiesen spricht, Zeltfeste und Vereinsjubiläen wurden gefeiert. Unter seiner Regie wurden Uniformen angeschafft und 2008 die Frauen mit Dirndln eingekleidet. Der Höhepunkt war der Erwerb des Hauses, das zum Vereinsheim umgebaut und 2011 mit einem Tag der offenen Tür feierlich gesegnet und eingeweiht wurde. Legendär ist auch der Kriegertanz am Faschingssamstag und weit über die Grenzen bekannt.

Weiterhin wurden Ehrungen für 10 Jahre Mitgliedschaft durchgeführt. Hier galt der Dank des ersten Vorsitzenden Manfred Hahn Ramona Beyer, Susanne Deuerling, Alexander Hahn, Dagmar Hahn, Jutta Müller und Sebastian Müller, die sich immer für ihre Soldaten- und Reservistenkameradschaft einsetzen und tatkräftig mitarbeiten zum Wohle des Vereins.

Auch bei der Reservistenkameradschaft wurden bei dieser gemeinschaftlichen Jahresabschlussfeier Reservisten für die Mitgliedschaft und Mitarbeit im Verband der Reservisten der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Dies waren für 10 Jahre Christian Schmidt und für 25 Jahre Manfred Hahn und Roland Kuhnlein (Elvis).

Weihnachtlicher Teil
Vorausgegangen war dem offiziellen Teil mit Ehrungen ein besinnlicher Teil in Form einer kleinen Weihnachtsfeier. Vorsitzender Manfred Hahn konnte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern und ihre Familien willkommen heißen. Gemeinsam sang man Weihnachtslieder wie „Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“, „Leise rieselt der Schnee“, „Oh Tannenbaum“ und „Süßer die Glocken nie klingen“. Ramona Beyer las die besinnliche Geschichte „Märchen vom Auszug aller Ausländer“, Susanne Deuerling brachte die Geschichte „Der Weihnachtsbraten“ und Elias Beyer berichtete „vom Treffen mit dem Weihnachtsmann“ bevor der Nikolaus (2. Vorsitzender Roland Kuhnlein, Elvis) hereinpolterte und kleine Geschenke an die Kinder und Mitwirkenden austeilte. Für die Erwachsenen hatte er Ermahnungen parat und ein Gedicht rundete seinen Auftritt ab. Wie immer erfreute sich die Weihnachtstombola großer Beliebtheit und die Lose waren in Rekordzeit ausverkauft. Als kleines Schmankerl gab es noch ein Vereinsquiz, bei dem Susanne Vogler am Ende den Preis mitnehmen konnte.

undefined
Vorsitzender Manfred Hahn (li) konnte seinen zweiten Stellvertreter Ludwig Deuerling für 50 Jahre treue Mitgliedschaft und Mitarbeit in der Kameradschaft ehren


Kategorien: Vereine