Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Jahresversammlung der Blasmusik Neuengrün/Schlegelshaid

10.04.2017 Alfred Kremer bleibt Vorsitzender - Ramona Kneifel neue D1-Trägerin und neugewählte 3. Vorsitzende.

Neuengrün – Auf kommunaler Ebene gehört Neuengrün als Ortsteil zur Stadt Wallenfels und Schlegelshaid als Ortsteil zur Marktgemeinde Steinwiesen. In Sachen Blasmusik bilden die zwei kleinen Frankenwalddörfer mit insgesamt rund 230 Einwohnern gemeinsam eine ganz starke Einheit. So beträgt die aktuelle Mitgliederzahl des Vereins „Blasmusik Neuengrün/Schlegelshaid“ 227, sodass dies statistisch bedeutet, dass jeder Bürger der beiden Ortsteile dem Musikverein verbunden ist.

Bei der nun im Saale des Dorfwirtshauses Hildner in Neuengrün stattgefundenen Jahreshauptversammlung wartete Vorsitzender Alfred Kremer mit erstaunlichen Zahlen auf, berichtete von zahlreichen Auftritten, sonstigen gesellschaftlichen Ereignissen und getätigten Investitionen. Die anstehenden Neuwahlen ergaben zwar einige personelle Veränderungen, doch das Hauptgerippe der Vereinsführung blieb bestehen. So erhielt Alfred Kremer als Erster Vorsitzender ebenso das einmütige Vertrauen der Anwesenden wieder, wie auch sein Stellvertreter Leo Gareis. Neue Dritte Vorsitzende ist Ramona Kneifel. Sie löst Erich Mähringer ab.
Ramona Kneifel stand aber besonders wegen eines weiteren Ereignisses im Mittelpunkt. Nachdem sie schon das Leistungsabzeichen D2 für Klarinette besitzt, legte sie jüngst die Leistungsprüfung D1 des Nordbayerischen Musikbundes auf Saxofon erfolgreich ab. Doch damit genug: Mit Magdalena Kremer legte ein weiteres Musikertalent das silberne D2-Leistungsabzeichen auf Trompete erfolgreich ab.
Beide bekamen nun die entsprechende Urkunde unter großem Beifall der Mitglieder ausgehändigt. Gedankt wurde in diesem Zusammenhang deren Ausbilderin Carolin Kremer.
Eine Vereinsehrung wurde Ilse Schmitt, Katja Schmidt-Dietz und Gerald Gareis für eine inzwischen 25-jährige Mitgliedschaft zuteil.

Seinen Jahrsbericht begann Vorsitzender Kremer mit einigem Zahlenmaterial. So würden der Musikkapelle 33 Aktive, davon drei Auszubildende, mit einem Durchschnittsalter von knapp 30 Jahren angehören. Erstaunlich war dabei, dass es die zehn Musikantinnen auf ein Durchschnittsalter von nur 17,4 Jahre bringen. Die 69 absolvierten Termine der Blasmusiker verteilten sich auf 22 öffentlichen Auftritte, 35 Musikproben sowie je sechs Beerdigungen und Ständchen. Zu den auswärtigen Auftritten zählten unter anderem die Zeltmusik beim Schützenfest in Wallenfels und beim Wiesenfest in Geroldsgrün sowie die Umrahmung des Hüttenfestes der Frankenwaldvereins-Ortsgruppe Steinwiesen. Zu den gesellschaftlichen Ereignissen gehörten die Winterwanderung, der Faschingstanz und die Vatertagsparty.

Mit der Anschaffung von Dirndl, Damen-Westen, Männertrachten und Dreispitz seien für die Ausstattung der aktiven Musikanten viel Geld ausgegeben worden. Diese Investitionen waren auch der Grund dafür, dass später Kassierer Rainer Günther einen entstandenen Minusbetrag im Berichtszeitraum bilanzierte.
Am Ende seiner umfangreichen Ausführungen wartete Vorsitzender Alfred Kremer mit einem Katalog von Dankesworten an zahlreiche Mitglieder auf, die in den verschiedensten Bereichen wertvolle Dienste ehrenamtlich verrichteten. Trotz der vielen Lobesworte erwähnte Kremer auch, dass er sich mehr Unterstützung von weiteren Personen wünsche. „Es ist schon schade, wenn immer die Gleichen dran sind.“

Dirigent Wolfgang Schrepfer aus Steinwiesen ließ nochmals die größeren Auftritte Revue passieren und stellte erfreut fest, dass die Kapelle Fortschritte verzeichnete und dabei das bislang sehr gemischte Programmangebot noch erweitert werden konnte. Besonderen Dank richtete er an Carolin Kremer und Edelbert Deuerling, die als Ersatzdirigenten „einsprangen“. Geplant sei in diesem Jahr ein Kathreinkonzert, was natürlich viel Vorbereitungszeit und intensive Proben erfordere.

Grußworte sprachen Jens Korn, Bürgermeister der Stadt Wallenfels, Bruno Beierlorzer, stellvertretender Bürgermeister des Marktes Steinwiesen und der für die Kirchengemeinden Neuengrün und Wolfersgrün zuständige Pater Jan Poja.
Die Redner spendenden dem Verein und seinen Musikern viel Lob für das an den Tag gelegte Engagement, für die tolle Jugendarbeit sowie für die Bereicherung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens über die Gemeindegrenzen hinaus. „Ihr dürft euch glücklich schätzen und stolz darauf sein, eine derartige Blasmusik zu besitzen“, war der übereinstimmende Tenor von Korn, Beierlorzer und Pater Poja.

Die von Bruno Beierlorzer geleiteten Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender Alfred Kremer, 2. Vorsitzender Leo Gareis, 3. Vorsitzende Ramona Kneifel, Kassier Rainer Günther, Schriftführerin Jane Schadwill (für Michael Schütz), stellvertretender Kassier Ludwig Dietz, stellvertretender Schriftführer Wolfgang Kremer, Beisitzer der Aktiven Edelbert Deuerling, David Schütz (für Bernd Schmidt) und Manuel Fischer (für Eberhard Braunersreuther), Beisitzer der passen Mitglieder Gerald Gareis, Jugendvertreter Carolin Kremer und Lukas Brehm, Kassenprüfer Manfred Wiedel und Harald Kremer.

Bei der Vorschau wurden folgende Termine genannt: 25. Mai (Vatertagsparty in Neuengrün), 28. Mai (Kreismusikfest in Steinberg), 11. Juni (Schützenfest in Wallenfels), 2. Juli (Wiesenfest in Geroldsgrün), 16. Juli (Feuerwehrfest in Schnaid), 23. Juli (Hüttenfest in Steinwiesen), 29. Juli (Gartenfest in Höfles). Als allernächstes steht der Besuch des Osterkonzertes des Musikvereins Steinwiesen am 16. April auf dem Programm. Mit musikalischer Unterhaltung hatte vor Beginn der Versammlung die Blasmusikkapelle aufgewartet. hf





Kategorien: Vereine