Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Jahresversammlung der Frankenwaldvereins-Ortsgruppe Nurn

16.03.2020 Noch steht bei der Ortsgruppe Nurn des Frankenwaldvereins ein Trio ohne stellvertretenden Obmann an der Spitze.

Nurn – Bei den Neuwahlen im vergangenen Jahr konnte für das Amt des stellvertretenden Obmanns kein Mitglied gefunden werden, so dass diese Problematik noch Bestand hat. Dies musste Obmann Karlheinz Deuerling bei der diesjährigen Jahrsversammlung ebenso bekannt geben, wie seine Enttäuschung darüber, dass eine geplante Veranstaltung wegen fehlender Helfer nicht durchgeführt werden konnte.

Hierbei handelte es sich um die traditionelle Nikolausfeier. Obwohl schon alles organisiert gewesen war, sagte kurzfristig der größte Teil der eingeteilten Helfer ab. Auch zusätzlich befragte Mitglieder gaben ihn eine Absage. „Ich war darüber sehr sauer“, so der Obmann. Er forderte forderte deshalb die Mitglieder auf, dass künftig eingeteilte Helfer bei einer Absage für Ersatzpersonen sorgen mögen.

Trotz dieser negativen Begleiterscheinungen wartete die Ortsgruppe im vergangnen Jahr mit einer Reihe von Aktivitäten auf. Hierzu gehörten unter anderem ein überaus gut besuchter Mundartabend mit Kreisheimatpfleger Hans Blinzeler, ein Kartwettbewerb, ein Waldfest und die Grabeswache in der Kirche. Besonders gut sei in Erinnerung der Besuch des Regberg-Sommerfestes bei der Nachbargruppe in Nordhaben, wo man sogar die stärkste Abordnung stellte und dafür mit einem schönen Präsent bedacht worden war. Gekümmert hat sich die Ortsgruppe erneut um das Rasenmähen beim örtlichen Friedhof. 

Der erkrankte Wegewart Werner Rebhan ließ übermitteln, dass der zu betreuende 16 Kilometer lange Hubertusweg nachmarkiert worden sei. Demnächst findet eine Nachkontrolle statt. Für beschädigte Hinweisschilder sei beim Hauptverein Ersatz angefordert worden.

Dem Bericht des Wanderwartes Peter Greiner-Lar war zu entnehmen, dass 55 Teilnehmer sich an vier geführten Wanderungen mit einer Gesamtstrecke von 22 Kilometern beteiligten. Von den Auswärtsbesuchen erwähnte er besonders die Frühjahrswanderung in Meierhofen

Kassier Wolfgang Dietz zeigte die Einnahmen und Ausgaben auf. Den Mitgliederstand bezifferte Dietz mit 148 Personen. Die Prüfer Vinzenz Sesselmann und Josef Schuberth bestätigten die vorbildliche und korrekte Führung der Finanzen.

Als neuer Kassenprüfer wurde Jürgen Eckert für den ausscheidenden Josef Schuberth  berufen.

Für eine 40-jährige Mitgliedschaft wurden Markus Merkl und sein in Mittelfranken wohnender Bruder Walter, Marianne Deuerling und Gerd Vogler geehrt. Allerdings konnte nur Markus Merkl anwesend sein.

Bei der Vorschau nannte der Obmann 13 feststehende Termine. Hierzu gehören der Frankenwaldtag in Stadtsteinach (4. April), die Wanderung zum Aussichtspunkt Ködelblick (26. April) und das Waldfest bei der Geräumbergshütte (31. Mai).

Zu Beginn der Versammlung im Vereinslokal „Frankenwald“ wurde besonders des verstorbenen Ehrenobmanns Albin Deuerling gedacht. Der 84-Jährige war vor 43 Jahren Gründungsmitglied, stand als Erster Obmann 13 Jahre an der Spitze und drückte als vielseitiger Organisator der Ortsgruppe Nurn den Stempel auf. hf

Kategorien: Vereine, Veranstaltungen