Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Jahresversammlung des SPD-Ortsvereins Steinwiesen

25.04.2017 Jürgen Deuerling weiterhin Vorsitzender - Edelbert Simon schon seit 55 Jahren Sozialdemokrat.

Steinwiesen – Bei den Ehrungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Steinwiesen ragte die Auszeichnung von Edelbert Simon für eine inzwischen 55-jährige Parteizugehörigkeit heraus. Keine wesentlichen Veränderungen ergaben die Neuwahlen. So steht Marktgemeinderat Jürgen Deuerling weiterhin an der Spitze. Während Markgemeinderätin Brigitte Geiger seine Stellvertreterin bleibt, wird es künftig einen dritten Vorsitzenden nicht mehr geben.
Bei der Jahresversammlung im „Tipico“ des Gasthofes Goldener Anker blickte Vorsitzender Jürgen Deuerling auf die im abgelaufenen Berichtszeitraum 51 zu Buche stehenden Termine zurück. Hierzu gehörten unter anderem abgehaltene Sitzungen, besuchte Feste, durchgeführte Informationsveranstaltungen oder erfolgte Gratulationen zu verschiedenen Anlässen. Hinsichtlich der Landratswahl bedauerte er, dass der SPD-Kandidat Norbert Gräbner aus der Nachbargemeinde Marktrodach gescheitert sei. In die gleiche Kerbe schlug später Kreisvorsitzender Ralf Pohl. Er ergänzte, dass der Wahlkampf durchaus gut verlaufen und Gräbner viel unterwegs gewesen sei. Auch hatte der Kandidat mit vielen guten Ideen aufgewartet. Mit ausschlaggebend für die Niederlage sei dass Regional bedingte Verhalten der Wähler gewesen. „Der neue Mann an der Spitze des Landkreises findet ausgezeichnete Voraussetzungen, die Oswald Marr hinterlassen hat“, so Pohl. Der Kreisvorsitzende ließ nicht unerwähnt, dass man die Arbeit des neuen Landrates kritisch begleiten werde.

Manja Deuerling von der örtlichen SPD-Frauengruppe musste mitteilen, dass unter anderem bedingt durch Schichtarbeit größere Aktivitäten nicht stattfanden. Man habe sich aber bei allgemeinen örtlichen Verbandsereignissen mit eingebunden.

Kassiererin Ramona Smettane analysierte die Einnahmen und Ausgaben. Von den Revisoren bescheinigte Jessica Deuerling-Feil die korrekte Führung der Finanzen.

Aufmerksam verfolgten die Anwesenden den Ausführungen des Kreisvorsitzenden Dr. Ralf Pohl, der auf die Bundes-, Landes- und Kreispolitik einging. Durch die Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten sei viel Bewegung und ein toller Aufwind in der SPD erzeugt worden. Der „Schulzeffekt“ sei auch im Landkreis Kronach mit bisher zehn Neuzugängen feststellbar. In Steinwiesen wurde noch in der Versammlung als neues Mitglied Walter Seipp herzlich begrüßt. Zu einem diskutierten Gesprächsthema wurden die schlechten Verkehrsanbindungen durch den öffentlichen Nahverkehr zwischen Steinwiesen und Kronach. Diese Problematik sei nicht nur für ältere Menschen ein Hindernis, sondern auch für den Tourismus nicht förderlich. Letztlich bescheinigte Kreisvorsitzender Pohl den Steinwiesener Ortsverein als eine gut funktionierende Gemeinschaft und wichtigen Bestandteil im SPD-Kreis.

Bei den schriftlich durchgeführten Neuwahlen wurden Jürgen Deuerling als Vorsitzender und Brigitte Geiger als Zweite Vorsitzende ohne Gegenstimme wieder gewählt. Da Robert Unglaub nicht mehr für den 3. Vorsitzenden kandidierte und ein weiterer Bewerber sich nicht zur Verfügung stellte, einigte man sich darauf, dieses Amt nicht (mehr) zu besetzen. Die weiteren Ergebnisse: Schriftführer Ludwig Deuerling, Kassiererin Ramona Smettane, Ausschussmitglieder Conny Köhler, Richard Rauh, Reinhard Wiedel, Walter Deuerling und Bernhard Reißig (Neufang), Kassenprüfer Jessica Deurling-Feil und Stefan Deuerling, Delegierte für den Kreisverband und Unterbezirk sowie für die Aufstellungsversammlung zur Landtags- und Bezirktagswahl Brigitte Geiger, Jürgen Deuerling und Richard Rauh, ASF-Beauftragte Manja Deuerling.

Sechs SPD-Mitglieder wurden für ihre treue Mitarbeit bei der Verwirklichung der gesellschaftlichen Ziele ausgezeichnet. Auf eine bereits 55-jährige Zugehörigkeit kann der frühere Marktgemeinderat und heute 76-jährige Edelbert Simon zurückblicken. Geehrt wurden weiterhin für eine 40-jährige Treue Günter Porzel, Walter Deuerling und Reinhard Beiergrößlein, für 30 Jahre Manfred Zakrzewski und für 25 Jahre Cornelia Kittel.
Bei der Vorschau wies der Vorsitzende auf eine Tagesfahrt im Herbst in den thüringischen Geopark Schieferland hin. hf / Hans Franz

Kategorien: Vereine