Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Museumsbahn Steinwiesen
Die Ködeltalsperre im Herbst
Sonnendurchfluteter Hochwald
Herbst in der Leitsch
Abendrot über den Dächern von Nurn
Fränkische Schlehen
Der Herbst umgibt die Talsperre
wunderschöne Farbenpracht

JHV BRK-Bereitschaft

04.05.2018 Jahreshauptversammlung der Rotkreuz-Bereitschaft Steinwiesen – Berichte und Ehrungen standen im Fokus.

Ehrungen
Steinwiesen (sd) Ehrungen für langjährige treue Dienste im Bayerischen Roten Kreuz führten Kreisbereitschaftsleiter Martin Schmidt und Bereitschaftsleiterin Katharina Wunder bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Grünen Baum durch. Mit der Auszeichnungsspange in Gold und Silber und einer Urkunde wurden folgende aktive Bereitschaftsmitglieder ausgezeichnet: Siegfried Kremer und Peter Seiboth für 50 Jahre Dienstzeit, Roland Schurwanz und Alfred Kremer für 40 Jahre, Robert Unglaub für 35, Kerstin May für 20, Christian Krump und Matthias Wich für 10 Jahre. Für fünf Jahre treue Dienste im Bayerischen Roten Kreuz wurden Marianne Kuhnlein, Edwin Kuhnlein, Antonia Bayer, Nina Müller und Florian Weiß geehrt. Bereitschaftsleiter Martin Schmidt gratulierte den Geehrten im Namen des Kreisverbandes und meinte, dass es nicht mehr selbstverständlich sei, in dieser schnelllebigen Zeit Aktive für lange Jahre ehren zu können.

Statistik
Die Rotkreuz-Bereitschaft Steinwiesen konnte wieder auf ein sehr aktives und interessantes Jahr zurück blicken. 5.356 Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden in ca. 100 Terminen geleistet. Darin sind allein 27 Einsätze enthalten, die teilweise sehr zeitaufwendig waren. Die schwindende Bereitschaft der BRK-Mitglieder macht es jedoch immer schwieriger, Dienste zu übernehmen und weitere Termine personell abzusichern. Trotz allem bemüht sich die Bereitschaft Steinwiesen, bei weltlichen und kirchlichen Terminen immer präsent zu sein, die Blutspendentermine, Sanitätstermine und Mittelbeschaffung wahrzunehmen und ihrem Wahlspruch „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ gerecht zu bleiben. Der aktuelle Mitgliederstand beläuft sich auf 53, davon sind drei freie Mitarbeiter. Bereitschaftsleiterin Katharina Wunder konnte berichten, dass 13 Sanitätsdienste abgesichert wurden. Leider ist festzustellen, dass bei den Sanitätsdiensten immer die gleichen Mitglieder dabei sind, sie würde sich wünschen, dass sich hier mehr Rotkreuzler einbringen würden.

Blutspenden
In 2017 wurden an vier Blutspendeterminen 341 Spender registriert, davon 19 Erstspender. 20 Helfer aus der Bereitschaft, dem Jugendrotkreuz und an ehrenamtlichen Helfern sind im Wechsel immer dabei und haben insgesamt 329 Stunden geleistet. Dafür ein herzliches Vergelt’s Gott. Es wäre jedoch wünschenswert, dass beim Aufbau (15.00 Uhr) und Abbau (20.00 Uhr) einige Männer mehr da sein könnten. Ein besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Helfern in der Küche, Waltraud Kämpfer, Diana Reißig und Marina Roth.

Jugendrotkreuz
Die Leiterin des Jugendrotkreuzes (JRK), Katharina Wunder, berichtete, dass es auch in 2017 wieder gute Erfolge beim Bezirkswettbewerb gegeben hat. Die „glaan Rettungs((b)engela“ holten sich in der Altersstufe II den fünften Platz (8 Gruppen) und in der Spielewertung Platz 4. Zahlreiche Aktivitäten bereicherten das Jahr und neben dem Mithelfen beim Blutspenden, dem eigenen Sommerfest, der Teilnahme am Kinderumzug und am Tagesausflug des Kreisjugendrotkreuzes wurde wieder ein Glückshafendienst in Kronach geleistet. Beim Nikolausmarkt boten die JRK-ler selbstgepressten Apfelsaft an und auch bei der Weihnachtsfeier der Bereitschaft wer man dabei. Neun Jugendliche vertieften in 32 Gruppenstunden das Rotkreuz-Wissen und erlernten die Erste Hilfe und auch das Miteinander bei Ausflügen, Freizeitaktivitäten oder Plätzchenbacken wurde gepflegt. Das Jugendrotkreuz und die Bereitschaft sind auch auf Facebook vertreten, dort können aktuelle Meldungen und Wissenswertes nachgelesen werden.

Vorschau für 2018
27. April – 6. Mai           Unterstützung bei Kronach leuchtet

10. Juni                        Volkslauf rund um die Ködeltalsperre

5. Mai                           Einweihung BRK Dienstleitungszentrum Kronach

31. Mai                         Fronleichnam (Kirchenparade)

8. Juni                          Schulfest

24. Juni                        Kirchweih in Steinwiesen (Kirchenparade)

07. Juli                         Sommerfest Feuerwehr Steinwiesen

14. und 15. Juli             Sommerfest der BRK am Depot

2. – 5. August               Heimatfest Wilhelmsthal

9. – 19. August             Schützenfest Kronach

15. August                    Glückshafendienst

09. September              Patronatsfest (Kirchenparade)

2. Oktober                    Oktoberfest Neufang

18. November               Volkstrauertag (Kirchenparade)

30. November               Weihnachtsfeier im Depot

08. Dezember               Jugend turnt und spielt, Kulturhalle Steinwiesen

20. Januar 2019            Sebastianstag der SRK Steinwiesen (Kirchenparade)

2. März 2019                 Kriegertanz

Bereitschaftsleiterin Katharina Wunder bat darum, sich bei den Kirchenparaden zu beteiligen, sonst steht einmal die Fahne alleine da.

Grußworte
Als Leiterin des Kreisjugendrotkreuzes ging Katharina Wunder darauf ein, dass man mit fünf Gruppen im Landkreis noch ganz gut im Jugendsektor aufgestellt sei. Außerdem arbeitet in Küps die Bereitschaftsjugend mit Erfolg und in Kronach wird gerade eine neue Gruppe auf die Beine gestellt. Für Steinwiesen seien 1036 Stunden des Jugendrotkreuzes ein großes Pensum, das geleistet wurde. Für 2018 stellte sie auch wieder eine Tagesfahrt aller JRK-Gruppen in Aussicht.

Kreisbereitschaftsleiter Martin Schmidt ging auf die vielen Termine und Aktivitäten in 2017 vor allem auf Kreisebene ein. Die 5.356 Stunden, die in Steinwiesen geleistet wurden, sind beachtlich. Auf Kreisebene leisten alle 17 Bereitschaften und die SEGs bei geplanten Aktionen sehr viel. Im letzten Jahr war die Zertifizierung des Ehrenamtes ein Highlight, das man gut bewältigte. Viele Dienste sind nur möglich, wenn sie von mehreren Bereitschaften gemeinsam abgedeckt werden. Es müssen immer mehr Sicherheitskonzepte entwickelt werden und dadurch ist die Qualifikation in den Bereitschaften äußerst wichtig. Der Kreisverband Kronach ist hier stolz auf seine Bereitschaften, die vor allem auch mit einer guten Zusammenarbeit mit der Bergwacht und den Wasserwachten punkten kann. Er verwies auf das Dorffest in Teuschnitz, das eine große Herausforderung für die Rettungsorganisationen darstellte. Schmidt lud auch besonders zur Einweihung des BRK Dienstleistungszentrum am 5. Mai in Kronach ein.

Einen großen Dank richtete Bürgermeister Gerhard Wunder an die Ehrenamtlichen und auch Hauptamtlichen Rettungskräfte der Bereitschaft Steinwiesen. Er betonte, dass sich die Organisation den Herausforderungen stellen muss. Viele merken auch erst, wie wichtig die Rotkreuz Bereitschaft ist, wenn Sanitätsdienste gebraucht werden und ein Sanitäter einfach da sein muss. Dass neue Fahrzeug der Bereitschaft zeigt die Wertschätzung auch des Kreisverbandes. Auch dankte er im Namen des SV Abt. Turnen für die Sanitätsdienste.

Im Namen der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Steinwiesen (SRK) dankte Kassier Günter Deuerling der Bereitschaft besonders für den Sanitätsdienst beim Kriegertanz. Es sei gut, dass hier Fachkräfte vor Ort sind. Er betonte, dass die SRK und das BRK viel nach außen verbindet. „Wir präsentieren uns nach außen beide in Uniform, da wird gleich geschaut, wie viele dabei sind“, meinte Deuerling. Außerdem verbinde beide die Kameradschaft und gegenseitige Hilfe. „Wir werden bei eurem Gartenfest selbstverständlich wieder den Ausschank übernehmen.“




Kategorien: Vereine, Veranstaltungen