Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Jubiläum

31.07.2017 10 Jahre Jugendfeuerwehr Birnbaum – eine Erfolgsgeschichte.

Birnbaum (sd) „learning by doing“ war das Motto vor 10 Jahren, als Florian Fischer und Stefan Kotschenreuther die Jugendfeuerwehr in Birnbaum sozusagen „aus der Taufe hoben“. Man konnte auf keinerlei Erfahrung zurückgreifen, aber durch das gute Miteinander, den Zusammenhalt und die Lernbereitschaft führte dieses Motto zum Erfolg. Mittlerweile haben einige der in den aktiven Dienst gewechselten Jugendlichen die Lehrgänge Maschinist oder Atemschutzgeräteträger absolviert. Selbst Gruppenführer, Kommandanten und ein Vorsitzender sind aus den Feuerwehranwärtern entstanden. Mittlerweile wird bei der Jugendfeuerwehr Birnbaum professionelle Jugendarbeit geleistet und Jugendwart Daniel Gremer ist stolz auf seine Truppe, kommt er doch selbst aus der Jugendfeuerwehr. Beim Jubiläum ließ er deshalb auch die letzten 10 Jahre Revue passieren mit Sachkenntnis und kleinen Anekdoten.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten verknüpfte man mit dem traditionellen Lindenfest, das die Freiwillige Feuerwehr Birnbaum alljährlich veranstaltet. Es wurde eine Übung der Jugendfeuerwehren aus dem Inspektionsbereich 1 abgehalten mit dem Brandobjekt „Pfarrheim in Birnbaum“. Die Jugendfeuerwehren aus Lahm, Hesselbach, Eibenberg, Steinwiesen, Nurn und Birnbaum zeigten ihr erlerntes Können. Sie legten Schlauchleitungen durchs halbe Dorf und setzten Faltbehälter, Pumpfässer und Wasserwerfer beim Löschangriff ein. Im Anschluss an die erfolgreiche Übung bedankte sich der 2. Bürgermeister der Gemeinde Steinwiesen, Bruno Beierlorzer, bei den Jugendlichen und ihren Betreuern für die vorbildliche Arbeit und ihren Einsatz für das Gemeinwohl. „Lieber mal aufs Handy verzichten und etwas Gemeinsames in der Freizeit tun“, sagte Beierlorzer, überreichte Gutscheine für das Schwimmbad in Steinwiesen und wünschte den Jugendlichen noch viel Spaß und Erfolg bei der Feuerwehr.

undefined
Unter den fachmännischen Blicken wurden die Saugschläuche zusammengekuppelt

Dank und Grußworte
Der Einladung der Feuerwehr Birnbaum waren Kreisbrandmeister Hans Stumpf und der der Stellvertreter der Kreisfeuerwehrjugend Matthias Eidloth gefolgt. Eidloth überreichte eine Geldspende der Kreisfeuerwehrjugend an Jugendwart Daniel Gremer. KBM Hans Stumpf ging in seinem Grußwort darauf ein, wie notwendig und wichtig die Jugendfeuerwehren sind. Werden doch bereits Jugendliche gut geschult in die aktive Wehr übergeben. Erster Vorsitzender Wolfgang Welscher dankte der Sparkasse Kronach für ihre Spende und den Jugendwarten und Jugendlichen für ihre vorbildliche Arbeit. Den Jugendlichen „der ersten Stunde“ sowie den ersten Jugendwarten überreichte er eine Urkunde. Dies waren Manuel Deuerling, Sebastian Welscher, Nina Müller, Julia Müller, Daniel Kotschenreuther, Florian Pfadenhauer, Thomas Beetz, Melissa Wich, Jasmin Kotschenreuther, Helmut Gareis sowie Florian Fischer und Stefan Kotschenreuther.

undefined
Viele Meter Schlauch wurden bei der Übung in Birnbaum verlegt, die Jugendlichen waren mit Eifer dabei

Kategorien: Feuerwehr, Veranstaltungen