Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Kindergartenkinder muntern Senioren auf

15.03.2021 Osterüberraschungen für die Sozialstation gebastelt.

Das Leitungsteam mit Brigitte Wunder (hinten re) an der Spitze sagten ein herzliches Vergelt’s Gott. Foto: Susanne Deuerling
Stolz haben die Kinder der Mäusegruppe zusammen mit den Erzieherinnen Kathrin Regel (re) und Sabine Preiß (li) ihre Ostergeschenke in der Sozialstation abgegeben

Steinwiesen (sd) Keine Seniorennachmittage, keine Altenheimbesuche, kein Treffen mit der älteren Generation – was in all den vergangenen Jahren ganz normal für die Kinder des kath. Kindergartens St. Marien in Steinwiesen war, fällt nun schon ein ganzes Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Doch ganz wollten sich die Kinder und ihre Erzieherinnen nicht damit abfinden. Und als dann die Anfrage vom Landratsamt kam, für die Bewohner des Altenheims im Ort zu Basteln, reifte in den Steinwiesner Kindern, die ja kein Altenheim in der Gemeinde haben, der Gedanke, für Patienten der Sozialstation etwas zu basteln.

Gesagt, getan. Und so entstanden in langen Bastelstunden hübsche Osterhasenbecher mit langen Ohren und einem Lächeln in den kleinen Glasaugen. Gefüllt mit Osterei und kleinen Süßigkeiten und dekoriert mit einem Grußkärtchen „Liebe Grüße von den Kindern des Kindergartens Steinwiesen“ standen die Geschenke nun in Reih und Glied. Doch das war noch nicht alles. Ein lieber Brief und ein kleines Ostergedicht sollte auch den vielen Senioren und Seniorinnen aus dem Einzugsgebiet des Kindergartens Steinwiesen ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern. 72 Kinder haben 50 Geschenk-Sets in einer großen Gemeinschaftsarbeit gefertigt. Eine Gruppe die Ohren, die andere das Gesicht und wieder andere die Grußkärtchen. Und eine Gruppe malte die schönen Frühlingsbilder, auf die dann das Frühlingsgedicht geklebt wurde.

Die Kinder der Mäusegruppe mit ihren Erzieherinnen Kathrin Regel und Sabine Preiß brachten schließlich in Vertretung für alle anderen Gruppen die kleinen Geschenke in die Sozialstation der Caritas in Steinwiesen. Man kennt sich, denn der Kindergarten liegt ganz in der Nähe. Im Hof der Station war auch genügend Platz, damit man den Abstand wahren konnte. „Wir wollen den Menschen zuhause eine Freude bereiten“, sagten die Kinder stolz und übergaben alles an das Leitungsteam der Station Brigitte Wunder, Silvia Kotschenreuther und Christine Pfadenhauer. Brigitte Wunder dankte für die so schön gebastelten Geschenke. Sie sei sich sicher, dass die Patienten, die zuhause ja nur in ihren vier Wänden leben können, sich über diese kleine Geste sehr freuen werden. „Bei Geschenken lacht doch jedem das Herz und gerade jetzt in diesen unschönen Zeiten braucht man ein wenig Freude“, betonte die Leiterin der Sozialstation.  Und das gilt nicht nur für die Patienten, sondern auch für die Mitarbeiter, denn für sie ist die momentane Situation auch nicht gerade leicht. Gerade die Mehrgenerationenverbindung von Jung und Alt, Klein und Groß, Helfer, Patienten und pflegende Angehörige und eben den Kindern, die sich unbekümmert um die „Alten“ sorgen, ist das Geheimnis. „Wir wollen ein wenig Signale setzen und einen Lichtblick bringen in dieser schweren Zeit“, bringt es Erzieherin Kathrin Regel auf den Punkt.

Verteilt werden die Ostergeschenke von den Mitarbeitern der Sozialstation an die Patienten, die im Einzugsgebiet des Kindergartens St. Marien Steinwiesen betreut werden. „Wir geben die Geschenke am Dienstag und Mittwoch aus. Die 50 reichen gerade so aus“, betont Brigitte Wunder und gibt den Kindergartenkindern noch ein Körbchen mit Süßigkeiten als Dank mit.


Ein freundlicher Brief und ein schöner Ostergruß lag dem Geschenk bei


Kategorien: Kindergarten