Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Frühling am Baierswehr
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen
Fränkische Schlehen

Landesliga-Radball beim RVC Steinwiesen

07.01.2019 Trotz magerer Ausbeute achten Platz behalten.

Steinwiesen/Niedernberg - Am dritten Spieltag der Radball-Landesliga Nord im unterfränkischen Niedernberg kam die dritte Formation des Radsportvereins Concordia (RVC) Steinwiesen, Michael Schmittdorsch/Georg Porzel, in vier Spielen nur zu drei Punkten. So standen einem Sieg zwei hauchdünne Niederlagen und eine Schlappe gegenüber. Trotz dieser mageren Punkteausbeute verteidigten die beiden Rodachtaler in dem Zwölfer-Teilnehmerfeld ihren achten Tabellenplatz.

In der ersten Partie bei diesem Spieltag im Landkreis Miltenberg gegen die dritte Vertretung von Soli Gaustadt gingen die beiden Concorden konsequent zu Werke. Der Lohn hierfür war eine 3:0-Führung zur Halbzeit. Als kurz nach dem Seitenwechsel das 4:0 markiert wurde, ließen es Schmittdorsch und Porzel etwas ruhiger angehen. Letztlich stand ein verdienter 5:3-Sieg zu Buche.

In der Auseinandersetzung mit dem bisherigen Rangzweiten RV Niedernberg III entwickelte sich ein interessantes Match, bei dem die Gastgeber recht schnell mit 2:0 in Front lagen. Kurz vor dem Pausenpfiff schafften die Frankenwälder den 1:2- Anschlusstreffer, sodass auf etwas Zählbarem gehofft werden durfte. Die Chancen wurden noch besser, denn im zweiten Durchgang gelang der zwischenzeitliche Ausgleich zum 2:2. Doch die Hausherren ließen nicht locker und brachten sich wieder nach vorne (4:2). Die beiden Steinwiesener steckten zwar nicht auf, mussten sich aber am Ende knapp mit 5:6 geschlagen geben.

Gegen den Tabellenführer Niedernberg I konnte die Begegnung lange offen gestaltet werden. Zur Halbzeit lagen die RVCler nur knapp mit 0:1 hinten und trotz des 0:2 mit Spielbeginn in der zweiten Hälfte, kämpften sie sich zurück und schafften den 2:2-Gleichstand. In den letzten vier Minuten ging ihnen allerdings die Luft aus, sodass eine zu hohe 2:7-Niederlage registriert werden musste.

Im letzten Tagestreffen gegen den RV Goldbach fuhren Schmittdorsch und Porzel einen 0:2-Rückstand hinterher. Doch erneut stemmten sich beide gegen die drohende Niederlage. Als in der Schlussphase der 2:2-Ausgleich gelang, schien zumindest ein Punktgewinn greifbar. Doch 25 Sekunden vor dem Abpfiff ließen sie sich erneut die Butter vom Brot nehmen und eine bittere 2:3-Niederlage musste geschluckt werden. hf

Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen