Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Leichtathletik

02.10.2018 Steinwiesener Leichtathlet kehrt mit respektablen Ergebnissen von der Leichtathletik-Weltmeisterschaft und den Bayerischen Wurf-5-Kampf Meisterschaften zurück.

Der 47-jährige Steinwiesener Leichtathlet Mario Schmid kehrte von der vom 4. - 16. September in Malaga (Südspanien) stattfindenden Leichtathletik Weltmeisterschaft der Altersklassen mit respektablen Ergebnissen zurück.

Sein Ziel, in den drei Disziplinen in welchen er startete (Gewichtwurf, Wurf-5-Kampf und Diskuswurf), unter die Top 10-15 der Welt zu kommen, was aufgrund der großen Startfeldern pro Disziplin und Altersklasse eine relativ große Herausforderung darstellte, konnte er leider nur in einer Disziplin mit Platz 13 der Welt verwirklichen.

Im Wurf-5-Kampf landete er mit nur knapp 1m Rückstand auf Platz 16. Im Diskuswurf musste er sich mit dem 19. Platz der Welt begnügen. Da der Wurfring nach kurzen Regenschauern während des Wettkampfes glatt und sehr rutschig wurde, ließ viele Athleten vorsichtiger als sonst agieren um Verletzungen vorzubeugen. Nach endgültigen Startzählungen wurde eine Teilnehmerzahl von 8146 Athleten aus aller Welt an dieser Weltmeisterschaft registriert. Ein schönes Erlebnis.


Trikot bei der Weltmeisterschaft in Südspanien

Eine Woche nach Rückkehr fand am 22. September in Bogen eines der letztes „Highlight's“ der auslaufenden Sommersaison statt. Die Bayerischen Meisterschaften im Wurf-5-Kampf.  Dort konnte Mario Schmid erneut überzeugen und belegte den 3. Platz in Bayern.

Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen