Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Nach dem Gottesdienst ließen die Kommunionkinder als Zeichen der Freude bunte Luftballons mit Karten und dem Fischsymbol in den Himmel steigen

Mal Sonnenschein, mal Regen

17.05.2021 Die Erstkommunionkinder aus Steinwiesen trotzen dem Wetter und feiern ihre Erste Heilige Kommunion.

Fotos: Susanne Deuerling
Zusammen mit Pfarrer Richard Reis strahlten die Erstkommunionkinder aus Steinwiesen vor der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Mariae Geburt

Steinwiesen (sd) Zwar steht auch in diesem Jahr die Erstkommunion noch im Schatten der Corona-Pandemie, doch die Besinnung auf das Wesentliche, auf das Geheimnis der Eucharistie und vor allem die Verbindung zu Jesus in der Ersten Heiligen Kommunion stehen im Mittelpunkt dieses Festtages. Und der Tag, der Gottesdienst und all die wunderschönen Geheimnisse dieses Tages gehören den Kindern, die sich festlich herausgeputzt haben.

Vier Mädchen und sieben Jungen wurden von Pfarrer Richard Reis bereits am Kirchenportal erwartet. Unter den Klängen des Musikvereins Steinwiesen, die mit acht Musikern dabei sein durften, zogen die Erstkommunionkinder vom Rathaus zur Kirche. Der Priester begrüßte sie mit einem herzlichen Grüß Gott und lud sie ein, Jesus auf dem Altar zu begegnen.

„Vertrau mir, ich bin da!“ – So hieß das Motto der diesjährigen Kommunionvorbereitung. Mit dem Symbol des Schiffes, dem Vertrauen auf Gott und der Zuversicht, dass er ihnen beisteht, wie er auch Petrus beigestanden hat, als dieser drohte unterzugehen. In vielen Lebensentwürfen kommt Gott gar nicht mehr vor, aber viele vertrauen auf ihn und sind überzeugt, Gott ist da, er meint es gut mit den Menschen und er hilft ihnen. Pfarrer Richard Reis erzählt den Kindern seine Geschichte, bei seiner schweren Erkrankung hat er auf Gott vertraut und dieser hat ihn nicht in Stich gelassen. Ein Lebensentwurf mit Gott ändert auch manche Sichtweise auf das Leben, er gibt Kraft und Zuversicht. „Denkt daran, immer wenn euch die Puste ausgeht, der Herr gibt euch wieder neue Kraft. Besonders heute, nach eurer ersten heiligen Kommunion vertraut ihr Jesus euer Leben an“, gab der Priester den Kindern mit.

Mit den Texten des Kyrie, der Erneuerung des Taufversprechens und den Fürbitten brachten sich die Kinder beim Gottesdienst ein. Sie beteten für alle Kinder, die ängstlich und mutlos sind, für die Erwachsenen, die sich um die Kinder sorgen, für alle, die in Not sind und in den Stürmen des Lebens drohen unterzugehen und für alle, die sich in beängstigten Situationen befinden. Pfarrer Reis schloss auch Kilian Beierlorzer und seine Familie in die Fürbitten mit ein, da sich diese in Quarantäne befinden und leider die Erste Heilige Kommunion nicht mitfeiern können. Aber so Gott will, wird Kilian dies in Nurn nachholen. Und dann kam der große Moment, Jesus schenkt sich den Kindern ganz in der Hostie, in seinem Leib, den sie nun das erste Mal empfangen dürfen. Die Freude findet auch ihren Ausdruck im gemeinsamen Gebet „Jesus, du bist ganz bei mir“.

Bereichert wurde der Gottesdienst durch eine jubilierende Orgel und die herrliche Stimme von Yvonne Kremer, die mit den Liedern „Halleluja“ von Leonhard Cohen, „Nimm oh Herr die Gaben“, „Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer“ und dem schönen Lied für die Erstkommunionkinder „Mögen Engel dich begleiten“ Gänsehaut auslöste. Die feierlichen Lieder dazwischen kamen Corona-Konform vom Band und die Lesung sowie die Meditation trugen die Eltern vor (Heike Deuerling, Frank Hauck). Nach dem Gottesdienst ließen die Kommunionkinder als Zeichen der Freude bunte Luftballons mit Karten und dem Fischsymbol in den Himmel steigen.

Die Kommunionkinder aus Steinwiesen sind:
Julian Kapser, Nils Deuerling, Nicolas Prell, Vincent Hauck, Luis Römhild, Paul Dotzler, Lorenz Wagner, Nora Stöcker, Julia-Maria Bodlaj, Amelie Kremer, Fabienne Hartmann


Kategorien: Kirche, Veranstaltungen