Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Nach 48 Jahren und 6 Monaten

22.03.2021 Verabschiedung von Margrita Baaser in den wohlverdienten Ruhestand.

Foto: Markt Steinwiesen
Erster Bürgermeister Gerhard Wunder, Geschäftsführer Rainer Deuerling und Personalratsvorsitzender Roland Zwosta (von rechts nach links) dankten auch im Namen des gesamten Kollegiums für die zuverlässige und langjährige Zusammenarbeit

Nach 48 Jahren und 6 Monaten wurde Margrita Baaser in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Der erste Bürgermeister würdigte in seiner Ansprache die lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie ihren persönlichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger von Steinwiesen.

Margrita Baaser wurde gemeinsam mit Gerhard Wunder am 01.09.1972 bei der Gemeinde Steinwiesen als Lehrling eingestellt und am 01.09.1975 als Verwaltungsfachangestellte übernommen. Die Ernennung zur Standesbeamtin erfolgte am 01.10.1977. Sie war damals die jüngste Standesbeamtin in Bayern.

Neben ihrer Tätigkeit als Standesbeamtin kümmerte sie sich in den letzten Jahren unter anderem auch um alle sozialen Angelegenheiten der Bürgerinnen und Bürger, regelte alles rund um die Rentenversicherung und half auch weiter wenn es um Ahnenforschung und der Historie Steinwiesens ging. Auch die Betreuung des Heimatmuseums lag in ihren Händen. Da ihr diese Aufgabe am Herzen liegt wird Margrita Baaser die Führungen durch die Ausstellung und auch die Pflege der Einrichtung weiterhin übernehmen. Der erste Bürgermeister bedankte sich hierfür mit einem herzlichen Vergelt`s Gott.

Wir wünschen Margrita Baaser für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit!

Kategorien: Rathaus