Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Nachruf

24.06.2020 Der Markt Steinwiesen trauert um Herrn Martin Ströhlein.

Das Wappen des Marktes Steinwiesen

Der Verstorbene war von 1978 bis 2009 im Bauhof des Marktes Steinwiesen tätig.

Am 01.08.1978 wurde er beim Markt Steinwiesen als Gemeindearbeiter eingestellt. Hier spezialisierte er sich insbesondere als gelernter Zimmerer für durchzuführende Holzbauwerke, wie Ruhebänke, Zäune und zuletzt sogar eine kleine Brücke. Er war ein Aktivposten im Bauhof, der nahezu alle Tätigkeiten bis hin zum stellvertretenden Klärwärter ausgeübt hat.

Seit 27.04.1981 bis noch vor Kurzem war der Verstorbene als Feldgeschworener und hier für lange Zeit als Obmann in Nurn tätig. Beim Flurbereinigungs- und Dorferneuerungsverfahren fungierte er als Vorstandsmitglied und arbeitete aktiv mit. 

Bei Vorgesetzten, Kollegen und Bürgern war Martin Ströhlein aufgrund seiner Integrität, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft stets sehr beliebt. 

Der Markt Steinwiesen wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. 


Lieber „Zippe“ - Ruhe in Frieden!

Markt Steinwiesen

Gerhard Wunder                                           Margrita Baaser
Erster Bürgermeister                                Personalratsvorsitzende

Kategorien: Rathaus