Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Vor dem Gerätehaus in Steinwiesen erfolgte der offizielle Empfang durch Bürgermeister, Gemeinderat und Kameraden der Feuerwehr
Vor dem Gerätehaus in Steinwiesen erfolgte der offizielle Empfang durch Bürgermeister, Gemeinderat und Kameraden der Feuerwehr (2)

Neues Löschgruppenfahrzeug für Steinwiesen

08.03.2019 Führungskräfte holen das Fahrzeug im Magirus-Werk in Ulm ab.

Fotos: Kerstin May
Im Magirus-Werk in Ulm erfolgte die Einweisung in das neue LF 10

Steinwiesen/Ulm (sd) Mit freudiger Erwartung reiste in der vergangenen Woche eine Abordnung der Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Steinwiesen nach Ulm in das Magirus-Werk, um das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 in Empfang zu nehmen und in die Heimat zu überführen.

Vor gut fünf Jahren wurde durch die FF Steinwiesen ein Fahrzeugkonzept aufgestellt. Nach umfangreichen Planungen und der Genehmigung durch den Gemeinderat erfolgte im Frühjahr des vergangenen Jahres die Ausschreibung für ein LF 10. Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Großheirath (Lkrs. Coburg) und Pullenreuth (Lkrs. Tirschenreuth) wurden insgesamt drei baugleiche Fahrzeuge ausgeschrieben. Mitte 2018 erfolgte die Auftragsvergabe an die Fa. Magirus. Aufgrund er gut gefüllten Auftragsbücher im Bereich der EC Line Produktion, betrug die Lieferzeit für die drei Fahrzeuge fast acht Monate. Ende Februar 2019 war es nun soweit, etwas schneller als gedacht konnte das neue Fahrzeug in Empfang genommen werden. Bei der Werksabholung in Ulm standen neben der kaufmännischen Abnahme vor allem die Einweisungen in Fahrzeug, Pumpe und Technik auf dem Programm. Eine Werksführung, weitere Einweisungen und viele Infos erhielten die Kameraden aus Steinwiesen im Magirus-Werk. Die Heimreise wurde dazu genutzt, sich mit den Fahreigenschaften des neuen LF 10 vertraut zu machen. Dabei war auch Kommandantin Kerstin May, die stolz das neue Fahrzeug eine Strecke fuhr. Zu Hause wurde die Abordnung der Feuerwehr und das neue LF 10 bereits sehnsüchtig von den Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Steinwiesen erwartet.

In einer kleinen Feierstunde wurde am darauffolgenden Abend das neue Fahrzeug offiziell dem Bürgermeister und dem Gemeinderat, sowie den Mitarbeitern des Rathauses und Mitgliedern der Feuerwehr vorgestellt. Bürgermeister Gerhard Wunder ging auf die gute Arbeit ein, die vor Ort von der Feuerwehr geleistet wird. Es sei kein Wunder, dass man im vergangenen Jahr neue Kameradinnen und Kameraden gewinnen konnte. Gleichzeitig wünschte er sich, dass mit dem neuen Fahrzeug fleißig geübt werde, damit Fahrzeug und Mannschaft bestens miteinander funktionieren können und man künftig bei allen Einsätzen effektiv Hilfe leisten könne. Für die Zukunft wünschte er noch allen stets unfallfreie Fahrt und unfallfreies Arbeiten. Auch die anwesenden Marktgemeinderäte überbrachten die besten Wünsche zum neuen Fahrzeug.

Kommandantin Kerstin May ging kurz auf die technischen Daten, Zahlen und Fakten zum LF 10 ein. Gleichzeitig bedankte sie sich bei allen, die das „Projekt LF 10“ begleitet und tatkräftig unterstützt haben. Die Feuerwehr sei nun einen riesen Schritt im Zuge der dringend notwendigen Modernisierung vorangekommen. Dies sei nötig, um die anfallenden Aufgaben weiterhin gut meistern zu können. Mit Mario Tauber als Vertriebspartner und Magirus als Fahrzeughersteller habe man kompetente Ansprechpartner, mit denen die Zusammenarbeit äußert angenehm und reibungslos von statten ginge. Kommandantin May gab auch den Hinweis, dass die offizielle Fahrzeugeinweihung im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes am 06. Juli 2019 stattfindet. Auf dem Marktplatz wird wieder allerlei für Groß und Klein geboten sein. Die Freiwillige Feuerwehr Steinwiesen lädt jetzt schon herzlich ein dazu! Das Fahrzeug wird nach abschließender Einweisung der Mannschaft einsatzbereit gemeldet (KW 11).

Technische Daten des neuen Löschgruppenfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Steinwiesen:
Fahrzeugtyp Löschgruppenfahrzeug LF 10 EC Line
Aufbau Magirus
Fahrgestell IVECO EUROCARGO, 15 to. abgelastet
Antriebsart permanenter Allradantrieb
Ausrüstung:
Magirus Heckpumpe, 2.500 l/min Nennförderleistung
Magirus FPN 10 (TS 8/8), 1.700 l/min Nennförderleistung
1.200 l Wassertank
Lichtmast (4x 1200 W)
4 Atemschutzgeräte
Wärmebildkamera
Geräte und Armaturen zur Löschwasserförderung
Geräte zur techn. Hilfeleistung (Motorsäge, Säbelsäge, Kaminkehrer Set) u.v.m.

Kategorien: Rathaus, Feuerwehr, Marktgemeinderat