Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Neuwahlen beim DLRG Stützpunkt Steinwiesen

24.05.2016 Angela Wrobel bleibt Stützpunktleiterin, Daniel Müller ist neuer Stellvertreter

Steinwiesen (sd) Die bisherige Stützpunktleitung des DLRG Stützpunktes Steinwiesen bestand aus der Stützpunktleiterin, dem Technischen Leiter und der Schatzmeisterin. In der Mitgliederversammlung wurde nun bei den Neuwahlen die Stützpunktleitung auf weitere Posten ausgedehnt.
Unter dem Wahlvorstand Thomas Gehring und Klaus Bächer (Kreisverband Kronach) wurden folgende Vereinsposten einstimmig per Akklamation gewählt:

Stützpunktleiterin Angela Wrobel
Stellv. Stützpunktleiter Daniel Müller (neu)
Technischer Leiter Stephan Wrobel
Stellv. Techn. Leiter Maximilian Hollendonner (neu)
Schatzmeisterin Louisa Kolb
Revisoren Ulrich Bienlein, Frank Weiß (neu)
Schriftführerin Susanne Ehrhardt (neu)
Öffentlichkeitsarbeit Edite Maria Kolb-De Souza Leao (neu)

Rückblick
Der Technische Leiter Stephan Wrobel gab einen kurzen Rückblick über die letzten Jahre seit der „Wiederbelebung“ der DLRG in Steinwiesen am 8. Dezember 2010. In dieser Zeit wurden die Ausbildungen der Mitglieder intensiviert, sodass man heute auf zwei Strömungsretter, drei Einsatztaucher und drei Bootsführer zurückgreifen kann. Des Weiteren gibt es in der DLRG Steinwiesen ausgebildete Sanitäter, Signalmann, Ausbilder Schwimmen, Jugendleiter und einige mehr. Das Training findet im Sommer regelmäßig am Dienstag und Donnerstag ab 17.30 Uhr im Freibad Steinwiesen statt. Hier dankte Wrobel der Gemeinde für die Zurverfügungstellung des Bades. An den Wochenenden wird das Badpersonal beim Wachdienst unterstützt und im Sommer zwei Schwimmkurse abgehalten, die immer sehr gut besucht sind. Wachdienste werden auch übernommen am Windheimer See und seit fünf Jahren auch zwei Wochen lang an der Ostsee im Auftrag des zentralen Wasserrettungsdienstes Küste auf Usedom. In Zusammenarbeit mit der BRK Bereitschaft Steinwiesen übernimmt die DLRG Sanitätsdienste in der Großgemeinde Steinwiesen. Außerdem stehen Sanitätsdienste in Kulmbach (Kessellauf, Bierwoche), in Nürnberg (Rock im Park) und in Kronach auf dem Programm. Auch werden Veranstaltungen am Wasser von der DLRG abgesichert. Einige Male war man auch bei der Flüchtlingsbegleitung im Einsatz. Drei Schwimmerinnen der DLRG nehmen an Rettungsschwimmwettkämpfen teil und haben sich für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert.

Das Highlight der letzten Jahre war aber die Anschaffung des Fahrzeuges, des Bootes und des Geräteanhängers. Im Rahmen des 40jährigen Jubiläums Ende September 2015 wurden das Fahrzeug und das Boot feierlich gesegnet. Die Unterbringung der Gerätschaften und des Fahrzeuges erfolgt in der ursprünglich als Wachheim gebauten Hütte im Freibad. Hier fallen in diesem Jahr noch diverse Außenarbeiten an.

Geplant für 2016
Auch in 2016 gab und gibt es zahlreiche Aktivitäten. Neben den fast schon selbstverständigen Sanitäts- und Wachdiensten war man an Christi Himmelfahrt mit der Jugend und der DLRG Kulmbach im Kletterpark und am Untreusee, Anfang Juni steht wieder Rock im Park in Nürnberg an und Ende Juni die Bayerischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Weißenburg. Am 2. und 3. Juli ist Wachwochenende am See in Windheim und vom 15. bis 17. Juli Bezirksjugendzeltlager in Forchheim. Außerdem ist die DLRG Steinwiesen wieder bei der Bierwoche in Kulmbach (ab. 30.7.), als Wache im Freibad Steinwiesen, bei Ausbildungen und Übungen und internen Arbeitseinsätzen dabei. Susanne Deuerling von der BRK-Bereitschaft Steinwiesen lud außerdem zum BRK Sommerfest am 17. Juli 2016 am BRK-Depot in Steinwiesen ein.

Grußwort
Der Vorsitzende des DLRG-Kreisverbandes Thomas Gehring meinte, dass sich der Stützpunkt Steinwiesen sehr gut entwickelt habe und den Schwerpunkt auch auf Badrettung legt. Mit der Anschaffung der Einsatzfahrzeuge sei man sehr gut ausgerüstet und das ehrenamtliche Engagement sei enorm. Nach diesen Wahlen ist die Verantwortung auf mehreren Schultern verteilt und Entscheidungen können nachhaltiger getroffen werden. Gehring freute es, dass sich die Einsätze des Stützpunktes Steinwiesen nicht nur auf die Gemeinde beschränken, sondern sie auch bundesweit im Einsatz sind, wie man bei der Flüchtlingsproblematik gesehen hat. Die DLRG in Steinwiesen ist ein Generationenverein, es stehen Junge und Ältere, ja ganze Familien zur Verfügung, die gerne und ehrenamtlich mitwirken.

Kategorien: Vereine