Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Frühling am Baierswehr
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Erlebnispfad Steinwiesen
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen
Sonnendurchfluteter Hochwald
Brücke am Erlebnispfad
Fränkische Schlehen

Nurner Manfred Vogler hat sich vielfältig engagiert

15.03.2019 Träger der goldenen Bürgermedaille feierte 80. Geburtstag.

Unser Bild zeigt den Geburtstagsjubilar (Dritter von rechts) mit Sohn Michael, Pfarrsekretärin Ingrid Burkert-Mazur, Sohn Jochen, Bürgermeister Gerhard Wunder, Ehefrau Hilde und Pfarrer Richard Reis (von links). Foto: Hans Franz
Der einstige Marktgemeinderat von Nurn und Steinwiesen, Manfred Vogler, feierte seinen 80. Geburtstag

Nurn - Mit Manfred Vogler beging am Freitag (Anm.: 1. März) ein eingefleischter Frankenwälder seinen 80. Geburtstag, der über viele Jahre hinweg als Gemeinderat sowohl das Geschehen im jetzigen Steinwiesener Ortsteil Nurn als auch in der Großgemeinde mit prägte. Er setzte sich stets für die Belange der Bürger ein und hat mit dafür gesorgt, dass im kommunalen Bereich Vieles erreicht worden ist. Hierfür zeichnete ihn die Marktgemeinde Steinwiesen im Jahre 2008 mit der goldenen Bürgermedaille für eine 34-jährige Gremiumstätigkeit aus.

An seinem Ehrentag rief Bürgermeister Gerhard Wunder bei der Übermittlung der Glückwünsche noch einmal die Verdienste und das große Engagement des einstigen Marktgemeinderats, der von 1972 bis 2002 und von 2004 bis 2008 wirkte, in Erinnerung. Seine politische Heimat hatte Manfred Vogler in der Christlich Sozialen Union gefunden, die ihn vor sechs Jahren für eine 50-jährige Zugehörigkeit mit der goldenen Ehrennadel der CSU Bayern ehrte. Hier ist er aktuell noch der stellvertretende Ortsvorsitzende. Von 1978 bis 2013 war er Erster Vorsitzender.

Verdienste für sein ehrenamtliches Wirken hatte sich Vogler auch in der katholischen Kuratiegemeinde Nurn erworben. Von 1970 bis 1996 fungierte er hier 26 Jahre lang in Folge als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates. Wahrscheinlich hatte dies seinen Ursprung darin, weil er bis kurz vor seiner Heirat mit knapp 23 Jahren noch Messdiener gewesen war.

Im Vereinsleben war das „Geburtstagskind“ wesentlich an der Verwirklichung des Mehrzweckhauses beteiligt war. Er war der Mitbegründer des 1978 ins Leben gerufenen Bauvereins für dieses Gemeinschaftshaus. Hier war er bis kurzem noch der Verwalter der Finanzen, knapp 40 Jahre Jahre lang ohne Unterbrechung der Vereinskassier.

Eigentlich liegen alle örtlichen Vereine dem Geburtstagsjubilar, der in früheren Jahren unter anderem auch ein gefürchteter Abwehrspieler bei den Fußballern des SV Nurn war, am Herzen. In der Adventszeit ist er mit viel Engagement bei der Sache, wenn die schon zur Tradition gewordene Krippenausstellung, die von seinen beiden Söhnen Michael und Jochen initiiert worden ist, stattfindet.

Am Geburtstag gaben sich im Hause des nunmehr 80-Jährigen und früheren AOK-Angestellten zahlreiche Gratulanten die Türklinke in die Hand. Hierzu gehörten neben dem Bürgermeister auch Pfarrer Richard Reis, Pfarrsekretärin Ingrid Burkert-Mazur, ehemalige Wegbegleiter, Verwandte, Nachbarn, Freunde und Vereinsvertreter. Der Musikverein brachte verständlicherweise ein Ständchen dar. hf

Kategorien: Rathaus, Sonstiges