Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Pfarrkirche Mariae Geburt öffnet ihre Pforten

26.10.2017 Tag der Offenen Kirchentür des Seelsorgebereichs Oberes Rodachtal dieses Jahr in Steinwiesen.

Steinwiesen (sd) Am 12. November 2017 ist es wieder soweit, der Tag der offenen Kirchentür im Seelsorgebereich Oberes Rodachtal steht an. Diesmal öffnet ab 13.30 die Pfarrkirche „Mariae Geburt“ ihre Pforten mit einer Kirchenführung durch Kirchenpfleger Walter Schmittdorsch. Anschließend kommt unter der Regie von Brigitte Geiger das Legentenspiel „Maria im Schnee“ zur Aufführung. Es wird anschaulich gezeigt, warum Mariae Geburt dort steht, wo sie heute steht. Danach singen die Kinder des Kindergartens St. Marien aus Steinwiesen einige Lieder.

Ab 14.00 Uhr gibt es im Pfarrsaal Kaffee und Kuchen und eine Bildergalerie mit Fotos aus dem Leben der Pfarrei. Die Pfarrkirche in Steinwiesen ist der Mutter Gottes geweiht. Aus diesem Grund wird um 15.30 Uhr in der Kirche das Marienlob stattfinden, gestaltet von Harald Ulbrich und den Wortgottesdienstleitern des gesamten Seelsorgebereiches.

Der Höhepunkt des Tages der offenen Kirchentür ist das Violinkonzert um 17.00 Uhr. Der Starviolinist Prof. Dr. Michael Grube wird als „Magier der Violine“ bezeichnet und gilt weltweit als einer der bedeutendsten Geiger der Gegenwart. Er stellt sein Können auf der kostbaren, über 300 Jahre alten Violine von Niccolo Amati aus dem Jahr 1683 unter Beweis mit Werken u.a. von Stamitz, Paganini und Bach. Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden werden gerne genommen. Nach dem Konzert gibt es im Pfarrhof frische Bratwürste vom Grill.

Kategorien: Kirche, Veranstaltungen