Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Frühling am Baierswehr
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Erlebnispfad Steinwiesen
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen
Sonnendurchfluteter Hochwald
Brücke am Erlebnispfad
Fränkische Schlehen

Radball 2. Bundesliga Nord

20.02.2019 Sechs Punkte für Steinwiesener Radballer Michel und Rehmet.

Steinwiesen – Nachdem die Steinwiesener Radballer Markus Michel und Sebastian Rehmet zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga trotz Heimvorteils in vier Spielen nur zu einem Zähler kamen, haben sie nun am zweiten Spieltag in drei Begegnungen sechs Zähler eingefahren.

Mit den Siegen in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) gegen Brandenburg und Hannover wurden zugleich zwei Kontrahenten in der Tabelle auf Distanz gehalten. Die beiden Frankenwälder rückten in dem Zwölfer-Teilnehmerfeld vom elften auf dem neunten Platz vor und können nun etwas beruhigender dem weiteren Saisonverlauf entgegensehen.

RVC Steinwiesen I – FSV Brandenburg I 3:2
Das Team aus dem Nordosten der Bundesrepublik hatte wie Steinwiesen nur einen Punkt auf dem Konto. Verständlich, dass beide Mannschaften unbedingt gewinnen wollten, um nicht frühzeitig im Tabellenkeller hängen zu bleiben. Nach zunächst etwas verhaltenen Agieren beider Paare nahmen die Rodachtaler Mitte der ersten Halbzeit des Heft in die Hand und wurden mit der 2:0-Führung belohnt. Jedoch musste nach einer Standardsituation noch vor dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer hingenommen werden. In der zweiten Hälfte blieben die Concorden das spielbestimmende Team, verpasste es aber, sich entscheidend abzusetzen. So blieb das Treffen bis zum Schlusspfiff spannend, nachdem zuvor auf jeder Seite ein Treffer erzielt worden war.

RVC Steinwiesen I – RCT Hannover I 5:4
Recht gut lief es gegen die Niedersachsen. Michel und Rehmet erzielten nach einem Eckstoß die Führung und gingen nach sehenswert vorgetragenen Angriffen durch zwei weitere Treffer sogar mit 3:0 in Front. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden leichtfertig zwei ausgezeichnete Möglichkeiten vor dem leeren Tor vergeben. Hannover bekam dadurch nicht nur Auftrieb, sondern schaffte sogar den 3:3-Gleichstand. Die beiden Steinwiesener zeigten aber eine ausgezeichnete Moral und verschafften sich einen 5:3-Vorsprung. Das vierte Gegentor bedeutete lediglich eine Ergebniskorrektur.

RVC Steinwiesen I -  Demminer RV I 2:5
Gegen den Tabellendritten musste gleich zu Beginn ein 0:2-Rückstand geschluckt werden. Steinwiesen bäumte sich auf und war nun auch feldüberlegen. Allerdings wollte nur der Anschlusstreffer bis zur Halbzeit fallen. Mit Beginn der zweiten Hälfte setzten Michel und Rehmet alles auf eine Karte, um das Ruder noch herumzureißen. Pech in diesem Abschnitt, dass zwei Mal nur der Pfosten getroffen wurde. Da im weiteren Verlauf die Verteidigung vernachlässigt wurde, kam die Formation aus Mecklenburg-Vorpommern zu einfachen Angriffen, die zu Toren und einen klaren Sieg führten.

Der dritte Spieltag findet am 23. März in Mücheln (Sachsen-Anhalt) statt. Die Gegner des RVC Steinwiesen sind dann der RSV Sangerhausen II, PSV Magdeburg, Reideburger SV und das gastgebene VfH-Team. hf

Kategorien: Sport, Vereine