Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Radball 2. Bundesliga

09.06.2016 Steinwiesen büßt Tabellenführung ein.

Steinwiesen/Großkoschen – Beim vorletzten Spieltag in der 2. Radball-Bundesliga Nord konnten Markus Michel und Sebastian Rehmet vom RVC Steinwiesen ihre Tabellenführung nicht verteidigen. Im brandenburgischen Großkoschen wurden alle vier Begegnungen in den Sand gesetzt. Das fehlende Training der beiden kam an diesem Tag deutlich zum Tragen. Die Frankenwälder fielen auf den sechsten Tabellenplatz in dem 12er-Teilnehmerfeld zurück. Trotzdem werden sie bei einem Rückstand von drei Punkten auf den dritten Rang, der noch zur Teilnahme an den Aufstiegspielen berechtigt, am letzten Spieltag versuchen noch einmal alles in die Waagschale zu werfen.

RVC Steinwiesen – PSV Magdeburg 2:4 (0:2)
Da sich beide nach einer längeren Spielpause erst wieder aneinander gewöhnen mussten, gingen sie behutsam zu Werke. Allerdings resultierte der 0:2-Rückstand aus unglücklichen Gegentreffern. Nach dem Seitenwechsel konnte auf 2:3 verkürzt werden. Nun wurde alles auf eine Karte gesetzt, doch mit dem Schlusspfiff führte ein Konter zum vierten Treffer für das Team aus Sachsen-Anhalt.

RVC Steinwiesen – SG Niederlauterstein 1:5 (0:2)
Die erste Halbzeit war eine Kopie des ersten Spiels. Als die Rodachtaler in der zweiten Hälfte sich mehr und mehr öffneten und auf Angriff setzten, fingen sie sich durch zu viele Fehler drei Gegentreffer ein.

RVC Steinwiesen – RSV Großkoschen I 3:7 (1:2)
Die Concorden bestimmten zwar zunächst das Geschehen, konnten die Feldüberlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. So kam es, dass sie ständig einem Rückstand hinterherfahren mussten. Gefühlt landete jeder Abpraller am Vorderrad des Gegenspielers, so dass dieser Tor um Tor erzielte.

RVC Steinwiesen – RSV Großkoschen II 1:3 (1:0)
Zum Abschluss wollten Michel und Rehmet unbedingt die letzte Tagespartie gewinnen. Umso vorsichtiger agierten beide beim Aufbauspiel und schafften so eine knappe 1:0-Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang wurde das Match immer hektischer. Als beim Stand von 1:1 einen 4-Meterball zur möglichen erneuten Führung verschossen wurde, war ein Knick im Spiel der Steinwiesener. Am Ende wurden sie beim Versuch den Rückstand auszugleichen wieder ausgekontert. hf

Tabelle Radball 2. Bundesliga

Tore Punkte
1. Leipzig 68:56 36
2. Großkoschen II 78:64 33
3. Berlin 50:48 32
4. Großkoschen I 73:56 30
5. Niederlauterstein 73:66 29
6. Steinwiesen 62:66 29
7. Magdeburg 58:61 26
8. Hannover 55:64 23
9. Mücheln 45:53 22
10. Baunatal 72:69 21
11. Lostau 57:66 17
12. Brandenburg 44:66 16






Kategorien: Sport, Vereine