Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Radball beim RVC Steinwiesen

17.10.2017 Tobias Kuhnlein und David Holzmann auf zweitem Platz.

Steinwiesen – Im oberfränkischen Radball-Spielbetrieb sind in der neuen Saison die Herren-Bezirksklasse und die U19-Junioren zu einer kombinierten Liga zusammengelegt worden. Der erste Spieltag fand nun beim Radsportverein Concordia (RVC) in Steinwiesen statt, wobei die Gastgeber mit zwei U19-Mannschaften am Start waren. Die erste Formation Tobias Kuhnlein/David Holzmann musste sich in ihren vier Begegnungen nur dem unbezwungen gebliebenen Bezirksklassen-Herren des ATS Kulmbach geschlagen geben und belegt den zweiten Tabellenplatz. Die zweite RVC-Mannschaft mit Robin Deuerling und Jonas Rebhan sowie Ersatzspieler Sandro  Wunder verbuchte sieben Zähler und ist mit dem Drittplatzierten punktgleich.

Die Spiele der Steinwiesener:

Steinwiesen I/U19 – Steinwiesen II/U19 3:1
Nach zähem Beginn und einem Halbzeitstand von 0:0 setzte sich nach dem Seitenwechsel erwartungsgemäß das Duo Kuhnlein/Holzmann durch.

Steinwiesen I/U19 – Kulmbach II 5:8
Gegen die zweite Herrenmannschaft des ATS aus der Bierstadt befanden sich Kuhnlein und Holzmann frühzeitig im Rückstand (0:4). Mit zunehmender Dauer entwickelte sich die Auseinandersetzung ausgeglichen, wobei Steinwiesen zwar dreimal den Ball in den Maschen versenkte, aber andererseits nochmals vier Gegentreffer hinnehmen musste.

Steinwiesen I/U19 – Schwarzenbach U19 13:2
Nach einer kurzen „Warmspielphase“ zeigten die Rodachtaler den Saalestädtern deutlich die Grenzen auf.

Steinwiesen I/U19 – Eisenbühl U19 6:4
Die Concorden begannen recht nervös und fanden erst Mitte der zweiten Hälfte zu ihrem Spiel. So konnte nach dem 1:3-Rückstand die drohende Niederlage noch in einen Sieg umgemünzt werden.

Steinwiesen II/U19 – Eisenbühl U19 3:3
Bereits mit dem ersten Angriff ging das Team aus dem Ortsteil von Berg in Führung. Robin Deuerling und Jonas Rebhan steckten jedoch diesen Blitzstart schnell weg und glichen noch bis zur Pause zum 1:1 aus. Im zweiten Abschnitt verschafften sich die Einheimischen sogar den 3:2-Vorsprung. Doch mit der letzten Aktion gelang Eisenbühl noch der Ausgleich.

Steinwiesen II/U19 – Schwarzenbach U19 5:1
Deuerling und Rebhan mussten zwar zunächst das 0:1 schlucken, legten aber bis zur Halbzeit den Hebel zum 3:1 um. Nach dem Seitenwechsel kam  Ersatzspieler Sandro Wunder für Deuerling zum Einsatz. Er machte seine Sache recht ordentlich, wobei der Abstand sogar noch auf 5:1 ausgebaut werden konnte.

Steinwiesen II/U19 – Kulmbach II 0:10
Gegen den Topfavoriten standen die Einheimischen auf verlorenem Posten.

Steinwiesen II/U19 – Eisenbühl IV 5:0
Da das Bezirksklassenteam nicht angetreten war, kam Steinwiesen zu drei kampflosen Zählern und 5:0 Toren.

Die weiteren Ergebnisse: Schwarzenbach - Kulmbach 0:16, Kulmbach – Eisenbühl U19 6:3, Schwarzenbach – Eisenbühl U19 3:10, Eisenbühl IV -Eisenbühl U19 0:5, Schwarzenbach - Eisenbühl IV 5:0, Kulmbach- Eisenbühl IV 5:0. hf

Kategorien: Sport, Vereine