Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Winter an der Ködel
winterliche Felder bei Nurn
Eingebettet in Schnee
Winterlicher Sonnenuntergang
Herrlicher Wintertag
Schneetürme auf dem Gartenzaun

Radball beim RVC Steinwiesen

27.12.2017 Bezirksligateams punkten in eigener Halle.

Steinwiesen – Nach einem mittelmäßigen Start in die neue Saison der Radball-Bezirksliga haben die beiden Mannschaften des Radsportvereins Concordia (RVC) Steinwiesen ihren Heimspieltag genutzt, um für das Punktekonto etwas zu tun. Dies betrifft besonders die vierte Vertretung (Roland Schneider/Dominik Beiergrößlein), die in ihren vier absolvierten Begegnungen ungeschlagen blieb und sich so auf den sechsten Tabellenplatz verbesserte. Mit nunmehr 14 Punkten beträgt der Rückstand zum Tabellenzweiten Bischberg nur zwei Zähler.

Die fünfte RVC-Formation (Georg Porzel/Tobias Kuhnlein) kam in ihren vier Partien zu zwei Siegen und belegt mit 13 Zählern den siebten Rang in dem Zwölfer-Teilnehmerfeld.

Die Begegnungen der Steinwiesener im Einzelnen:

Steinwiesen IV – Steinwiesen V 4:2
Zum Auftakt standen sich die beiden Concorden-Teams direkt gegenüber. Das Duo Schneider/Beiergrößlein ging dabei als verdienter Gewinner vom Spielfeld.

Steinwiesen IV – Gaustadt V 4:4
Gegen den Tabellendritten entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, in der sich die Rodachtaler stets mit einem Tor im Rückstand befanden. In der Schlussphase wurden aber die ständigen Bemühungen mit dem verdienten Ausgleich belohnt.

Steinwiesen IV – Eisenbühl III 4:1
Nach starkem Beginn verflachte das Treffen zwar zusehends, doch dem klaren Sieg gegen den noch sieglosen Kontrahenten stand nichts im Wege.

Steinwiesen IV – Gaustadt VI 8:4
Bereits der erste Angriff führte nach zehn Sekunden zum 1:0. Der Angriffselan von Schneider und Beiergrößlein hielt bis zur Halbzeit an (4:1) und wurde nach dem Seitenwechsel fortgesetzt.

Steinwiesen V – Eisenbühl III 4:2
Unerwartet mit 0:2 gerieten Porzel und Kuhnlein ins Hintertreffen, schafften aber bis zur Halbzeit noch den 2:2-Gleichstand. Nach dem Wiederanpfiff wurde das Geschehen endgültig in die Hand genommen.

Steinwiesen V – Gaustadt VI 5:3
Stand es bei Halbzeit noch 2:2, so wurde mit Kampfgeist noch ein 2-Tore-Vorsprung erzielt.

Steinwiesen V – Gaustadt V 3:4
In dieser Partie verzeichnete das Nachwuchstalent Tobias Kuhnlein einige spielerische Problemel. Trotzdem konnte zunächst durch die Routine und Erfahrung von Georg Porzel eine 3:1-Halbzeitführung registriert werden. Doch in der zweiten Hälfte ging es bergab.

Die weiteren Ergebnisse: Gaustadt V – Gaustadt VI  7:0, Eisenbühl III – Hof 1:3, Gaustadt V – Hof 2:4, Gaustadt VI - Hof  5:3.

Der dritte Spieltag findet am 20. Januar in Hof und Gaustadt statt. Die beiden Steinwiesener Teams haben es dann in der Saalestadt mit den Gastgebern, Bischberg I, II und III zu tun. hf

Kategorien: Sport, Vereine