Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Radball beim RVC Steinwiesen

19.10.2018 Landesliga-Start mit zwei Siegen und einer Niederlage.

Steinwiesen/Gaustadt - Am ersten Spieltag der Radball-Landesliga Nord musste die neu formierte Mannschaft des Radsportvereins Concordia (RVC) Steinwiesen, Georg Porzel/Michael Schmittdorsch, nach Gaustadt. Neu aufgestellt deshalb, weil der bisherige Partner von Schmittdorsch, Fabian Rehmet, für mindestens drei Jahre berufsbedingt in Amerika tätig ist. Für Rehmet rückte Georg Porzel nach, der in dieser dritten RVC-Mannschaft als Tortwart im Einsatz ist. Zum Saisonauftakt stand zwei Erfolgen eine Niederlage gegenüber. Dies bedeutet den augenblicklichen fünften Rang, wobei die ersten drei in der Tabelle vier Begegnungen absolvierten.

Steinwiesen III – Gaustadt II 2:6
Im ersten Landesligaspiel gegen die zweite Vertretung der Hausherren aus dem Bamberger Stadtteil taten sich die beiden Concorden noch etwas schwer. So gelang ihnen lediglich durch einen sicher verwandelten Strafstoß die 1:0-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel wurde recht schnell durch eine Standardsituation das 2:0 erzielt. Doch dieser vermeintlich beruhigende Vorsprung brachte nicht die nötige Ruhe ins Spiel der Steinwiesener. Es wollte einfach nichts mehr gelingen und so stand am Ende eine 2:6-Niederlage zu Buche.

Steinwiesen III – Burgkunstadt III 6:4
Die zweite Auseinandersetzung bestritten die Rodachtaler gegen Burgkunstadt III. Es konnte wieder rasch das 1:0 markiert werden. Doch wie schon in der ersten Tagesbegegnung erwischten die beiden RVCler innerhalb von zwei Minuten drei Gegentreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang der wichtige Anschlusstreffer zum 2:3. Nach dem Wiederanpfiff bestimmten aber Porzel und Schmittdorsch das Geschehen. Der 3:3-Ausgleich war zunächst die logische Folge. Etwas überraschend fiel postwendend das 3:4. Die Concorden ließen sich diesmal jedoch nicht beirren und das Treffen konnte noch zu einem verdienten 6:4 gedreht werden.

Steinweisen III – Burgkunstadt II 6:3
Im dritten und zugleich letzten Tagesduell mit der zweiten Mannschaft aus Burgkunstadt lief für die beiden Frankenwälder alles wie am Schnürchen. So stand es  bereits zur Halbzeit 4:1. In der zweiten Hälfte ließen die Concorden nichts mehr anbrennen und gewannen deutlich mit 6:3. Für den momentanen Tabellen-Zweiten Burgkunstadt II war dies nach drei Siegen die einzige Niederlage. hf / Hans Franz


Steht dem RVC Steinwiesen für mindestens drei Jahre nicht mehr zur Verfügung: Fabian Rehmet (links). Der aktive Radballer ist berufsbedingt nach Amerika ausgewandert

Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen