Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Radball beim RVC Steinwiesen

29.01.2020 Klinger und Schmittdorsch verteidigen Spitzenplatz in der Landesliga – U15 Team kommt in Hof zu zwei Siegen.

Burgkunstadt/Steinwiesen – Die zweite Mannschaft des Radsportvereins Concordia (RVC) Steinwiesen mit Andreas Klinger und Michael Schmittdorsch war nach den erfolgreichen Auftritten zum Saisonstart und danach nun auch am dritten Spieltag in der Landesliga Nord nicht zu bezwingen. Während das RVC-Duo auf dem Spielfeld in den drei absolvierten Begegnungen stets die Oberhand behielt, kam es kampflos zu drei Punkten und 5:0 Toren gegen die RVG Niedernberg III. Die Formation aus dem Landkreis Miltenberg musste krankheitsbedingt absagen, so dass weitere drei Mannschaften von diesem Nichtantritt profitierten. Gegenüber dem vergangenen Spieltag hat sich der Vorsprung der Frankenwälder an der Tabellenspitze von einem auf vier Zähler vergrößert.

Die Spiele im Einzelnen:

Steinwiesen II – Burgkunstadt II 6:3
Gegen die zweite Vertretung der Gastgeber kontrollierten Klinger und Schmittdorsch von Anfang an das Geschehen. So stand bei Halbzeit eine verdiente 2:0-Führung zu Buche. Nach dem Seitenwechsel mussten zwar drei Tore geschluckt werden, da aber andererseits vier weitere Treffer markiert wurden, stand dem ungefährdeten Sieg nichts im Weg.

Steinwiesen II – Gaustadt IV 3:1
Unerwartet schwer taten sich die Rodachtaler gegen die Bamberger Vorortler. Mit den wenig sich bietenden Chancen gingen sie viel zu leichtfertig um, sodass es bei Halbzeit nur 1:1 stand. Im zweiten Durchgang steigerte das RVC-Paar das Tempo und wurde dafür belohnt.

Steinwiesen – Gaustadt II 3:2
Gegen den direkten Verfolger kamen die Frankenwälder recht gut aus den Startlöchern. Die knappe 2:1-Halbzeitführung hätte durchaus höher ausfallen können, ja müssen. Im zweiten Teil erhöhte Steinwiesen auf 3:1. Erst mit dem Schlusspfiff fiel der Anschlusstreffer, der leicht verschmerzt werden konnte.

Nachdem die Liganeulinge David Holzmann und Tobias Kuhnlein (Steinwiesen III)  am ersten Spieltag nicht antreten konnten und am zweien Spieltag leer ausgingen, kamen sie diesmal in ihren nur zwei absolvierten Partien spielerisch zu einem Punkt. Hinzu kamen die drei kampflosen Zähler gegen Niedernberg.

Steinwiesen III – Gaustadt IV 3:3
Endlich erkämpften sich die Youngsters des RVC ihren ersten Punkt. Nachdem es bei Halbzeit noch 1:1 stand, ging Gaustadt in der zweiten Halbzeit durch zwei Fehler der Steinwiesener in Front. Doch die Concorden gaben nicht auf und schafften mit viel Einsatzwillen das Unentschieden.

Steinwiesen III - Gaustadt II 0:5.
Recht offen konnten die zwei Jugendlichen die erste Halbzeit gegen den Tabellenzweiten gestalten, sodass sie sich nur mit 0:1 im Hintertreffen befanden. In der zweiten Hälfte nahm Gaustadt das Geschehen des Handels mehr und mehr in die Hand und erzielte vier weitere Treffer. hf


Die Jung-Radballer des RVC Steinwiesen, Hanna Schmittdorsch und Luca Ströhlein, kamen am dritten Spieltag in der oberfränkischen Bezirksliga U15 in vier absolvierten Begegnungen zu zwei Siegen. Da die Mannschaft aus Gaustadt verletzungsbedingt absagen musste, kamen drei kampflose Punkte und 5:0 Tore hinzu. Nach bisher erst sechs Zählern wurde das Punktekonto nun auf 15 erhöht.

Steinwiesen – Hof 2:0
Die Gastgeber erarbeiteten sich zwar mehrere Chancen, doch bei Halbzeit lagen sie nur mit 1:0 vorne. In der zweiten Halbzeit lief es für Schmittdorsch und Ströhlein wesentlich besser. Allerdings blieb ein Torerfolg aus. Der Tabellenzweite hingegen erhöhte in der Schlussphase auf 2:0.

Steinwiesen - Burgkunstadt 2:5
Gegen den Tabellenführer kam Steinwiesen überraschend schnell zum Führungstreffer. Allerdings wendete dieser noch vor dem Seitenwechsel das Blatt (1:2). In zweiten Spielabschnitt übernahm Burgkunstadt mehr und mehr das Kommando und kam trotz heftiger Gegenwehr zu einem deutlichen Sieg.

Steinwiesen – Kulmbach 1:0
Recht gut lief es für die Rodachtaler gegen Kulmbach. Von Anfang an harmonierten die zwei Nachwuchsakteure recht gut zusammen, sodass sie bis zur Halbzeit verdient mit 1:0 führten. Nach dem Wiederanpfiff gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten. Da das RVC-Paar gut in der Defensive stand, blieb dem Team aus der Bierstadt ein Treffer verwehrt.

Steinwiesen – Bischberg 3:0
In der letzten Tagespartie konnte Steinwiesen einen ungefährdeten Sieg gegen das Schlusslicht einfahren. Es gelang erneut eine schnelle Führung, die bis zur Halbzeit auf 3:0 ausgebaut wurde. Im zweiten Durchgang schaltete der RVC-Nachwuchs einen Gang zurück, sodass es beim 3:0 blieb. hf

Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen