Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Rathaus erhält ein neues Gewand

13.09.2016 Bald erstrahlt das gesamte Ensemble um Rathaus- und Kirchplatz im neuen Glanz.

Steinwiesen (sd) Eingerüstet steht es da, das Rathaus von Steinwiesen. Die Sandsteinumrandungen der Fenster wurden bereits vorbereitet, die Wände mit dem Hochdruckreiniger sauber gemacht und nun steht die schwere Entscheidung an, welche Farbe das Rathaus erhalten soll. Wie Bürgermeister Gerhard Wunder bei einer kleinen Besichtigung verlauten ließ, wird die Gestaltung natürlich zu den bereits sanierten Fassaden von Heimatmuseum und katholischer Pfarrkirche passen. „Ein Pastellton macht das Ganze harmonischer“, meinte Wunder. Die Sandsteinumrandungen werden dabei natürlich nicht farbig gestrichen, sondern imprägniert, um den Charakter zu erhalten.

Auch die Arbeiten beim Pfarrzentrum gehen zügig voran. Der Einbau des Fahrstuhls und die Neugestaltung des Vorplatzes runden die Maßnahmen in der Mitte des Ortes, im „Schatzkästchen“ von Steinwiesen ab. Nach Beendigung der Arbeiten werden der Kirchplatz und der Rathausplatz im neuen Glanz erstrahlen.

Bürgermeister Gerhard Wunder wünscht sich für die Zukunft, dass die Plätze mit Leben erfüllt werden.
Neben den Märkten können auch Konzerte und Feste stattfinden. Dies wurde schon eindrucksvoll mit dem Genussfest praktiziert. Wichtig sei aber, dass die Steinwiesener Bürger auf das Geschaffene stolz sind, so Gerhard Wunder abschließend.

Kategorien: Rathaus