Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Herbst umgibt die Talsperre
Sonnendurchfluteter Hochwald
Farbenfroher Wald
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen
Die Ködeltalsperre im Herbst
Fränkische Schlehen

Rennerfolg

08.07.2019 Uwe und Kerstin Kuhnlein gewinnen die Hitzeschlacht und sichern sich den Gesamtsieg beim 12 Stundenrennen Mountainbike im 2er Mixed in Schnaittach.

Steinwiesen (sd) Auch in diesem Jahr gingen die Steinwiesener Mountainbiker Kerstin und Uwe Kuhnlein im 2er Mixed beim 12 Stundenrennen in Schnaittach an den Start. Zusammen mit 134 anderen Teams (2er, 4er und Solofahrer) überstanden die für das Bike-store.de Racing Team startende und dem RVC Trieb angehörende Team am vergangenen Samstag ein wirklich „heißes Rennen“.

Das Rennen entwickelte sich genauso wie erwartet. Uwe fuhr die Startrunde und holte einen kleinen Vorsprung heraus. Kerstin übernahm anschließend und konnte den Vorsprung weiter leicht ausbauen. Aber bis zur Mitte des Rennens blieb der Vorsprung immer zwischen 4-5 Minuten. Als die Temperatur so langsam Richtung 36 Grad anstieg, legten die beiden Kuhnleins noch eine Schippe drauf und vergrößerten ihren Vorsprung jede Runde bis er auf 12 Minuten angewachsen war. Durch die extreme Hitze und Trockenheit war der Boden sehr staubig und hatte keinen Gripp. „Wir fühlten uns teilweise wie in der Wüste“, erinnert sich Kerstin Kuhnlein. Dies mussten beide auch schmerzhaft bei ihren jeweiligen Stürzen erfahren. Am Ende gewannen Kerstin und Uwe dann mit 12 Minuten Vorsprung auf Platz 2 und 2 Runden auf Platz 3. Besonders zu erwähnen ist, dass der Unterschied zu diesen Teams schon fast eine ganze Generation betrug. „Sie hätten schon fast unsere Kinder sein können“, sagt Kerstin Kuhnlein stolz. Aber die“ ALTEN“ haben sich nochmals durchgesetzt.

Insgesamt wurden von Kerstin und Uwe Kuhnlein zusammen 269km und 3600 Höhenmeter gefahren. Nach jeder Runde wurde durchgewechselt und so fuhren Beide jeweils 17 Runden.

Endergebnis des 12 Stundenrennens in Schnaittach
1. Platz         Kerstin und Uwe Kuhnlein (bike-store.de Racing Team / RVC Trieb)
2. Platz Karoline Donnerstag, Schneider Axel (Team Kaxel)
3. Platz Mayer Mara, Mayer Philipp (RSV Germania Sulzfeld)

Die Saison verlief für Kerstin Kuhnlein bis jetzt sehr gut, und sie konnte alle bisherigen Rennen in ihrer Altersklasse gewinnen. Den Gesamtsieg musste sie immer nur ihrer Tochter Yvonne Liebrenz überlassen und wurde somit Gesamtzweite. Uwe hatte leider gesundheitliche Probleme und stieg erst spät in die Saison ein. Bei seinem Comeback beim Feen-Bike-Marathon konnte er seine Altersklasse gewinnen und holte sich beim Inselsbergmarathon noch den 4. Platz in seiner Altersklasse. Jetzt heißt es erst mal regenerieren und Kraft tanken, denn dieses Rennen hat dem Körper alles abverlangt.

Als nächster Höhepunkt steht Ende Juli die 12 Stunden Europameisterschaft in Dießen am Ammersee an. Hier geht es für Uwe und Kerstin Kuhnlein wieder im 2er Mixed an den Start und Tochter Yvonne und ihr Mann Sascha Liebrenz gehen als Solostarter ins Rennen.

Kategorien: Sport