Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen

Sportlerehrung der Marktgemeinde Steinwiesen

06.11.2018 Die Vielfältigkeit der sich bietenden Sportmöglichkeiten in der Großgemeinde Steinwiesen kam einmal mehr bei der traditionellen Sportlerehrung durch den Markt zum Ausdruck.

Nurn – Von Bürgermeister Gerhard Wunder wurden wieder erfolgreiche Personen in den Sportarten, Fußball, Turnen, Leichtathletik, Radball, Tischtennis, Schach, Rettungsschwimmen und Mountainbike ausgezeichnet. Das Gemeindeoberhaupt stellte aber nicht nur die erfolgreichen Sportler, die den Namen Steinwiesens weit über die Landkreisgrenze hinaus vertreten haben, heraus, sondern auch diejenigen, denen ein Teil des Erfolgs mit zuzurechnen sei: Die Übungsleiter und Trainer.

Der Ehrungsabend fand heuer im Mehrzweckhaus Nurn statt, wozu sich auch Marktgemeinderäte, Vereinsverantwortliche und Eltern der Jüngsten mit eingefunden hatten.

In seiner Rede meinte Bürgermeister Wunder, dass heutzutage viele junge Menschen nicht mehr so richtig wüssten mit ihrer Freizeit umzugehen. So gebe es Zeitgenossen, die den Verlockungen der Werbung unterliegen und meinen, alles erleben zu müssen und dies auf einmal. Die anwesenden Sportler hingegen hätten sich dazu entschlossen einen Teil ihrer Freizeit sinnvoll zu verbringen. Voraussetzung hierfür sei, dass man auch bereit sein müsse, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen. Somit würde die Sportbewegung auch einen hohen, nicht mit Geld zu bezahlenden, gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Die Sportlerehrung sei auch dazu geeignet den Funktionären zu danken, die in ehrenamtlicher Arbeit die Vereine führen. Wunder hoffte, dass diese Arbeit in den nächsten Jahren auf viele Schultern verteilt werden kann, damit es zu keinen Existenzschwierigkeiten der Vereine kommt. Neben dem Markt sei es auch ein Teil der Vereine, die für die Sportstätten verantwortlich seien. Die Marktgemeinde selbst plane die alte Turnhalle in Steinwiesen zu sanieren, um damit eine weitere Möglichkeit für eine zusätzliche Nutzung zu schaffen.


Dritter Bürgermeister Thomas Reißig aus Neufang (2. v. links) gratulierte dem A-Jugend - Hallenkreismeister aus seinem Heimatort, den Junioren-Fußballern des SV Steinwiesen und den Betreuern. Mit im Bild Bürgermeister Gerhard Wunder (rechts) und die beiden Fraktionsvorsitzenden Jürgen Eckert (4. v. links) und Jürgen Deuerling (7. v. links)

Bei seinen Dankesworten an die zu Ehrenden wünschte Wunder ihnen bei der Ausübung ihres Sportes eine verletzungsfreie Zukunft, wobei die dazugehörige Fairness nicht außer Acht gelassen werden soll. Die Auszeichnungen nahm der Bürgermeister zusammen mit seinem Stellvertreter Bruno Beierlorzer und Mario Schmidt vor. Schmidt war es auch, der in seiner Eigenschaft als neu gewählter BLSV-Kreisvorsitzender Begrüßungsworte sprach. Darüber hinaus gehörte der Redner zum Personenkreis, der ebenfalls ausgezeichnet wurde. Speziell ist Mario Schmidt im Bereich Leichtathletik für den SV Steinwiesen in der Altersklasse 45 im Einsatz. Seine Erfolgsbilanz: Erster Platz bei der oberfränkischen Hallenmeisterschaft im Kugelstoßen, zweiter Platz bei der bayerischen Leichtathletik-Meisterschaft im Hammerwurf, dritter Platz bei der bayerischen Meisterschaft im Wurf-Fünfkampf, jeweils Sieger im Diskuswurf, Kugelstoßen und Hammerwurf im Rahmen der oberfränkischen Hammerwurf-Meisterschaften. Erst vor wenigen Tagen kehrte Schmidt von der Weltmeisterschaft aus der südspanischen Hafenstadt Malaga zurück, wo er sich in seinen Disziplinen noch unter die 20 Besten einreihen konnte.

Wegen eines zum gleichen Zeitpunkt stattfindenden Punktespiels in der Tischtennis-Bezirksliga gegen den TV Rehau konnte Sebastian Koschenreuther vom DJK/SV Neufang nicht anwesend sein. Er erhält die Auszeichnung für den jeweils dritten Platz, den er im Rollstuhl-Tischtennis bei den Deutschen Meisterschaften im Mixed und im Doppel im Trikot des RSV Bayreuth belegte.

Die weiteren Ehrungen:

Radball (RVC Steinwiesen):
- Markus Michel und Sebastian Rehmet – Bayerischer Vizemeister;
- Tobias Kuhnlein und David Holzmann - Oberfränkischer Meister

Schach (Schachclub Steinwiesen):
- 1. Mannschaft - Meister der Kreisoberliga 2017/18 und Bezirksliga-Aufsteiger
- Kathrin Potstada - Oberfränkische Vize-Einzelmeisterin im Frauen-Schach

Mountainbike:
- Uwe und Kerstin Kuhnlein aus Steinwiesen (starten für den RVC Trieb) – Zweiter Platz beim Zwölf-Stunden-Rennen im Mixed bei der Europameisterschaft
- Yvonne Liebrenz – Zweiter Platz beim Zwölf-Stunden-Rennen im Einzel bei der Europameisterschaft

Turnen (SV Steinwiesen):
- Greta Kolb (Jahrgang 2008) und Lara Sesselmann (Jahrgang 2003) - jeweils Sieger bei den Gau-Einzelmeisterschaften
- Amira Hopf (Jahrgang 2005) – Zweiter Platz bei gleicher Meisterschaft
- Toni Burger, Nils Deuerling, Ben Greiner-Lar, Vincent Hauck und Philipp Kasper – Erster Platz mit der Mannschaft beim Bayernpokal-Gauentscheid
- Toni Burger (Jahrgang 2009 bis 2012) – Zweiter Platz im Einzel beim Bayernpokal-Gauentscheid

Fußball (SV Steinwiesen):
- D-Junioren – Kreispokalsieger 2018
- E2-Junioren – Gewinner der Frühjahrsmeisterschaft

Fußball (DJK/SV Neufang):
- A-Jugend – Hallenkreismeister 2017

Rettungsschwimmen (DLRG-Ortsverband Steinwiesen):
- Lea Kotschenreuther – Erster Platz bei der Einzel-Kreismeisterschaft, Altersklasse (AK) 17/18, und mit der Elite-Mannschaft, AK offen, sowie mit dem gleichen Team oberfränkischer Vizemeister
- Josephine Wrobel – Mit der männlichen Mannschaft „The A-Team“, AK 13/14, jeweils Sieger bei den Kreis- und oberfränkischen Meisterschaften sowie zweiter Platz bei den bayerischen Meisterschaften.

hf / Hans Franz

Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen, Rathaus, Freizeit, Marktgemeinderat