Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen

„Steinwiesen Helau“

27.02.2020 Die wilden 70er, Talsperre und die Wildsauplage waren Thema beim diesjährigen Faschingsumzug in der Narrenhochburg.

Steinwiesen (sd) Tolle Wagen und viele Fußgruppen schlängelten sich unter dem Schlachtruf „Steinwiesen Helau“ durch die Straßen des Ortes.

Fantasievolle Kostüme mit zarten Quallen, laufenden Spiegeleiern, Fantasiecowboys und vielen Urwaldtieren bereicherten den Zug. Das Prinzenpaar Ramona I. und Frank II. fuhren im Narrenschiff mit ihren Elferräten vor. Das Kinderprinzenpaar Nils I. und Amelie I. führten die Narrenschar an. Die Garden klein und groß aus Steinwiesen und Wallenfels tanzten auf den Straßen, der Jugendelferrat präsentiert noch einmal Franken Helau und die Friedbirds und die Quergstraaftn waren mit ihren Teufelsgeigen unterwegs. Die Fußballer versuchten der Wildschweinplage Herr zu werden und die Kneipenstürmer hatten ein mobiles Ladegerät für Elektroautos dabei. Die offene Ganztagesschule kam kunterbunt und Spiderman und andere Comichelden wachten über den Gaudiwurm. Die Faschingsweiber waren als Kaugummiautomaten und Popcorn unterwegs, während die Narren vom Leitschcafe einen prächtigen Wagen präsentierten und den Zauberwürfel wieder aufleben ließen.



Und natürlich durften auch die Bürgermeister des Rodachtals nicht fehlen. Gerhard Wunder, Jens Korn und Norbert Gräbner hatten im Stil der wilden 70er das Grasrauchen für sich entdeckt. Der Kerwaclub Nordhalben brachte die Talsperre ins Spiel und der Berme Frauenstammtisch hatte sich als Schaf und Wolf in die Narrenschar eingereiht. Die Rotkäppchen waren mit von der Partie und mit der Alt Schnaade Feueweh Kapälln gab es auch einige krumme musikalische Töne zu hören.

Auch befreundete Faschingsgesellschaften reihten sich in den Zug ein. Besonders Wallenfels war mit dem Prinzenpaar Ute I. und Jörg I. und dem Kinderprinzenpaar Shirin I. und Moritz I. mit Elferrat und Garden stark vertreten. Die Damen ohne Namen waren als Matrosen unterwegs und die Musiker und Musikerinnen aus Steinwiesen und Wallenfels bereicherten durch ihre flotten Weisen den Faschingsumzug 2020. In der Kulturhalle wurde anschließend mit der Proklamation und zahlreichen Showeinlagen noch lange weiter gefeiert.

Kategorien: Fasching, Vereine, Veranstaltungen