Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen

SV Steinwiesen - Turnen

13.07.2017 Vereinsmeisterschaften in der neuen Wettkampfform „Turn 10“ durchgeführt – 75 Kinder von 4 bis 14 Jahren nahmen teil.

Steinwiesen (sd) Bewegung wird beim SV Steinwiesen Abteilung Turnen groß geschrieben. Und dass dies gut angenommen wird, bewiesen 75 Jungen und Mädchen im Alter von vier bis 14 Jahren am vergangenen Sonntag. Trotz der tropischen Temperaturen, die in den zwei Turnhallen herrschten und den Wettkampf nicht gerade zu einem besonderen Vergnügen machten, war die Freude und Lust der Kinder groß. Vielleicht lag es auch daran, dass erstmals die vom bayerischen Turnerbund neu eingeführte Wettkampfform „ Turn 10“ als Vereinswettkampf durchgeführt wurde.

Was ist nun aber „Turn 10“ und wie unterscheidet es sich von anderen Turnprogrammen? Die Turnerinnen und Turner können jeweils bis zu 10 Turnelemente an den Geräten Boden, Schwebebalken, Reck, und Sprung vorturnen. Jedes Element ist einen Punkt wert, unabhängig von seiner Schwierigkeit. Je besser die Elemente geturnt werden, umso mehr Zusatzpunkte werden daraufhin von den eingesetzten Kamprichtern auf Technik, Dynamik und Haltung vergeben. Das neue Turnprogramm „Turn 10“ betont die individuellen Stärken. Fehler werden hier nicht bestraft, dafür Gelungenes belohnt. Entscheiden konnten sich die Turnkinder, ob sie sich einem Geräte 3-Kampf oder einem Geräte 4-Kampf stellen. Somit konnten schon die Jüngsten mit ihren kurzen Übungen beweisen, was in ihnen steckt. Sie zeigten am Boden, dass sie schon sicher eine Rolle vorwärts, einen Pferdchensprung oder auch schon ein Rad beherrschen. Die älteren Leistungsturnerinnen begeisterten hingegen das Publikum mit Flick Flack, Saltos und verschiedenen Überschlägen.

undefined
Tina Eckert setzt zum Flick Flack an

Bei der Siegerehrung gab es dann keine Verlierer. Jeder hatte seine persönliche „Bestnote“ erreicht. Zwar wurden die Punkte bekannt gegeben und auch die ersten Drei jedes Jahrgangs, aber Sieger waren eigentlich alle Sportler und Sportlerinnen, die mitgemacht und das neue „Turn 10“ erfolgreich absolviert haben. Karin Kochdumper brachte es auf den Punkt: „Dabei sein ist alles, es gibt nur Sieger, ihr wart alle ganz toll“. Und so leuchteten die Medaillen im Sonnenlicht und jeder konnte sich freuen, egal wie viel er erreicht hatte, denn am Ende zählte nur eines: „Ich habe es geschafft!“

Erfreulich war, dass auch viele Jungen in diesem Jahr bei dem großen Turnfest dabei waren. Stellvertretend sei hier der jüngste Jahrgang erwähnt. Geboren im Jahr 2013 standen am Schluss auf dem Siegerpodest: Auf Platz 1 Leo Schmittdorsch mit 18 Punkten, Platz 2 Ben Ultsch mit 17,5 Punkten und Platz 3 Johann Beierlorzer mit 17 Punkten. Sie erhielten ihre Medaillen genau wie alle anderen Platzierten der verschiedenen Jahrgänge von Spartenleiter und ersten Bürgermeister Gerhard Wunder überreicht, der sehr stolz auf seine vielen kleinen Sportler und Sportlerinnen ist.

undefined
Haltungsnoten gab es beim Bodenturnen


Kategorien: Sport, Vereine, Veranstaltungen