Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

SV Steinwiesen - Volleyball

19.10.2017 Guter Saisonstart für die Volleyballdamen des SV Steinwiesen - 3 Siege aus 4 Spielen – SV Steinwiesen II bleibt ungeschlagen.

Bezirksklasse Ost
SV Steinwiesen I – ATSV Oberkotzau  3:1 (25:23, 27:25, 19:25, 25:19)

Gegen das starke Team aus Oberkotzau entwickelte sich von Beginn an ein hochklassiges und ausgeglichenes Spiel. Die ersten beiden Sätze waren bis zum Schluss ausgeglichen. Zum Satzende gelang es aber dem SV Steinwiesen mit Nervenstärke, sicheren Aufschlägen und gut platzierten Angriffen den ATSV unter Druck zu setzen, so dass die entscheidenden Ballwechsel alle von Steinwiesen gewonnen wurden und Steinwiesen mit 2:0 Sätzen in Führung ging.

Im dritten Satz beim Stande von 19:18 für Oberkotzau, brach Steinwiesen plötzlich ein. Die Annahmen kamen ungenau und auch im Angriff gelang nun nichts mehr, so dass man den Satz mit 25:19 abgeben musste.

Der nächste Durchgang verlief zunächst ausgeglichen. Beim Stande von 15:14 gelang es Nathalie Käß mit sehr guten Aufschlägen den Vorsprung auf 20:15 auszubauen. Diese Führung ließ sich der SV nicht mehr nehmen und brachte diese routiniert bis zum 25:19 Satzerfolg ins Ziel.

SV Steinwiesen I – SG Mitterteich/Arzberg  1:3 (15:25, 27:25, 18:25, 16:25)

Gegen die SG Mitterteich kam Steinwiesen gut ins Spiel. Bis zum 11:11 sah alles nach einer ausgeglichenen Partie aus. Dann aber ließ bei Steinwiesen die Konzentration nach. Die Eigenfehler nahmen zu und Mitterteich hatte leichtes Spiel eigene Punkte zu erzielen. Nach nur 20 Minuten wurde der erste Satz mit 25:15 abgegeben.

Im zweiten gelang bei Steinwiesen eine Leistungssteigerung. In der Abwehr spielte man sehr beweglich und es gelang nun durch gute Blockarbeit die Angriffe von Hochfränkinnen zu entschärfen. Zum Satzende behielt Steinwiesen die Nerven und man siegte knapp mit 27:25. In den Sätzen 3 und 4 steigerte sich aber Mitterteich nochmals. Besonders in der Abwehr gelang es nun die Bälle der SV Angreiferinnen zu entschärfen. Je länger das Spiel andauerte desto mehr verzweifelten die Frankenwälderinnen im Angriff, da Mitterteich nun auch sehr gut angegriffenen Bälle im Spiel hielt. Die SG setze sich sukzessive ab und brachte die beiden letzten Sätze sicher nach Hause.

Steinwiesen I ist mit dem Saisonauftakt zufrieden. Man spielte auf einem guten Niveau und musste sich gegen die SG Mitterteich/Arzberg der besseren Mannschaft geschlagen geben.

Für den SV Steinwiesen I spielten: Vanessa Dotzler, Selina Manzer, Anna-Lena Simon, Svenja Simon, Sophie Simon, Nina Hollendonner, Nathalie Käß, Maria Welscher

Kreisliga Nord/West

SC Memmelsdorf IV - SV Steinwiesen II  0:3 (19:25, 20:25, 16:25)

Gegen den Nachwuchs aus Memmelsdorf hatte Steinwiesen II das Spiel jederzeit im Griff. Die gute Mischung bei Steinwiesen aus routinierten Spielerinnen und Jugendspielerinnen bewährte sich bei diesem Spieltag. Mit Lena und Emma Köstner kamen zwei junge Spielerinnen erstmals im Damenbereich zum Einsatz. Beide zeigten bei Ihrem Debut eine ansprechende Leistung. Steinwiesen spielte in der Annahme sicher und zeigte die reifere Spielanlage. Die Memmelsdorferinnen hielten gut dagegen, konnten den SV an diesem Tag jedoch nie gefährden. Steinwiesen siegte am Ende verdient mit 3:0.

VG Bamberg V - SV Steinwiesen II     0:3 (10:25, 15:25, 22:25)

Gegen das junge Team aus Bamberg zeigte Steinwiesen zu Beginn eine konzentrierte Leistung. Gute Aufschläge und sicher Angriffe setzen Bamberg stetig unter Druck, so dass die ersten beiden Sätze schnell vom SV gewonnen wurden. Im Dritten lies bei Steinwiesen die Konzentration nach. Die Fehlerquote stieg und die Annahmen bei Steinwiesen kamen für ein gutes Angriffsspiel zu ungenau. Bamberg kämpfte nun um jeden Punkt und hielt den Durchgang offen. Beim Stande von 19:18 fand der SV rechtzeitig in sein Spiel zurück. Kathrin Potstada gelang es mit einigen clever platzierten Angriffsbällen den Vorsprung zu erweitern und Steinwiesen siegte am Ende verdient mit 25:22.

Für den SV Steinwiesen II spielten: Simone Detsch, Katrin Franz, Kathrin Potstada, Miriam Hader, Anna Hollendonner, Lea Hollendonner, Jana Keim, Emma Köstner, Lena Köstner

Kategorien: Sport, Vereine